Sie sind nicht angemeldet.

mannemer

Geiziger Schotte

  • »mannemer« ist männlich
  • »mannemer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Mannheim

Beruf: Hep

  • Nachricht senden

1

13.09.2014, 12:47

2015 geht´s bei uns los

Hallo,

so, wir haben uns jetzt schon festgelegt nächstes Jahr Ende August bis Anfang September für 10 Nächte mit dem Auto über Amsterdam/Newcastle nach Schottland zu reisen.Wir, das sind 2 Erwachsene und unsere Kinder 9 und 4 Jahre alt. Wir beabsichtigen eine kleine Rundreise zu machen und bei den Unterkünften wird es wohl auf Hotels/Hostels rauslaufen.

Da unsere Kinder unbedingt nach Loch Ness wollen und wir auf jeden Fall Edinburgh kennenlernen wollen sind wir jetzt schon dabei eine etwaige Route zu planen. Hier im Forum kann ich immer wieder Beiträge lesen, wonach die Reisedauer zwischen zwei Etappen häufig unterschätzt wird. Wir wollen definitiv unseren Urlaub nicht nur im Auto verbringen, sondern auch außerhalb des Auto´s geniessen.

Es wäre nett, wenn Ihr mir/uns hier mit ein paar Tipps weiterhelfen könntet bevor wir uns eine Route zurechtlegen die mehr Stress als Erholung mit sich bringt. Wichtig während unseres Urlaubs wäre es auf jeden Fall möglichst viele Schlösser und Burgen zu besichtigen. Kleinere Wanderungen/Spaziergänge von 3-4 Stunden sind auf jeden Fall auch geplant und vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit sich Highland Games irgendwo anzuschauen.

Haltet Ihr ein Budget von 2000-2500€ für Unterkunft, Verpflegung und Fähre für realistisch?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe.

Grüße
mannemer

Sonnenblume

Sparsamer Schotte

  • »Sonnenblume« ist weiblich

Beiträge: 170

Wohnort: Sauerland

Beruf: Hotelafachfrau

  • Nachricht senden

2

14.09.2014, 16:17

Hallo,

ich empfehle Euch als erstes Alnwick Castle. Ist noch in England, nicht wo weit von der Fähre entfernt. Das Castle ist sehr teuer, bietet aber auch viel - auch für Kinder. Wir - 4 Erwachsene - hatten dort Spaß wie Bolle.

Wenn Ihr von dort aus weiter an der Küste nach Edi fahrt, kommt noch Bamburgh-Castle - auch noch in England.

Dies sind erst mal 2 Schlösser-Tipps auf dem Weg von der Fähre an der Küste lang nach Edi.

Liebe Grüße

Heike

3

14.09.2014, 17:59

Wegen der Kinder kann es in einigen Hostels schwierig werden. Ihr solltet nach Hostels mit Familienzimmern suchen.

Zwischen hotel und Hostel liegen Welten. Ein Grund wieso B&B nicht in Erwaegung gezogen wurde? Gut, da wird man evtl. auch suchen um mit 2 Kindern unterzukommen. Ein Beistellbett und grosses Doppelbett wo das juengere Kind mitdrin schlaeft sind da schon angesagt. Das bedeutet vorbuchen.

Oder keine Rundreise sondern sich zwei Quartiere suchen (Caravan, wenn nicht Cottage) und von da Sternfahrten.

Wenn ihr mit Auto seit, warum nicht Camping? Ich seh viele Familien mit Kindern in eurem Alter auf dem Campingplatz, eben weil es mit B&B und Co. nicht ganz so einfach sein kann. Grade bei Kurzaufenthalten.

Grosses Zelt, geschlafen wird auf Luftmatratzen (Luftbetten), gekocht auf kleinen Gasgrill. Die Familien Autos sind meist Kombis oder Minivans.

Faehre buchen so fruehzeitig wie moeglich. DFDS hat Buchung fuer naechstes Jahr freigegeben. Hab grade mal geschaut, fuer Aussenkabine (ist ruhiger und nicht jeder kommt mit Innenkabine klar) sind es 592Euro mit Auto unter 1.85, zwei Kinder unter 15Jahre. Wenn man jetzt bucht fuer 29.8. hin und am 9.9. zurueck Mit Innenkabine waeren es keine 25Euro guenstiger. Aber da ist kein Fenster (und das kann psychologisch schon bedeutend sein), es ist verdammt hellhoerig und wenn man Pech hat, hat man ne Kabine die an 5 andere grenzt/aneckt und gegenueber sind ja auch noch.

Wer ADAC Mitglied ist, kann nochmal 10% sparen, aber Achtung, je nach Bundesland kommt eine Buchungsgebuehr dazu.

mannemer

Geiziger Schotte

  • »mannemer« ist männlich
  • »mannemer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Mannheim

Beruf: Hep

  • Nachricht senden

4

14.09.2014, 18:45

Hallo,

danke schon mal für Eure bisherigen Tipps und Hinweise. B&B haben wir bisher aus preislichen Gründen nicht berücksichtigt. Jedenfalls hatte es für mich den Anschein, dass B&B schon recht gesalzene Preise besitzt. Lasse mich hier aber auch gerne eines besseren belehren.

Alternativ stellt sich die Frage, ob wir Edinburgh erst am Ende unserer Reise (Ende erste Septemberwoche) oder vielleicht gar nicht besuchen sollten.

Wenn Edinburgh in unserer Reisezeit wirklich so extremst überlaufen sein sollte, wäre vielleicht ein anderer Zeitpunkt für einen Edinburgh Besuch ratsamer.

Welches Ziel wäre denn alternativ zu Edinburgh als Startpunkt empfehlenswert?

Gruß
mannemer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mannemer« (14.09.2014, 19:13)


5

14.09.2014, 20:29

Also wenn B&Bs gesalzene Preise fuer euch haben, dann habt ihr falsch geschaut. Entweder bei den B&Bs oder bei den Hotels. Weil normales B&B ist guenstiger als Hotel. Ich moechte in kein Hotel wo ich weniger als in einem B&B bezahle. (also als Normalpreis, ab und an gibts ja wirklich super angebote fuer Hotels, aber das duerfte im August weniger der Fall sein).

mannemer

Geiziger Schotte

  • »mannemer« ist männlich
  • »mannemer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Mannheim

Beruf: Hep

  • Nachricht senden

6

14.09.2014, 20:37

Wir hatten bzw. haben eigentlich pro Nacht mit ca. 100€ für die Unterkunft kalkuliert. Und bei Holiday Inn bzw. Ibis kommen wir Edinburgh ausgeschlossen damit durchaus hin. Bei B&B war der Durchschnittspreis bei 120-130€ für ein Familienzimmer.

Hast du evtl. den ein oder anderen Tipp bzgl. B&B?

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 124

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

7

23.09.2014, 18:33

Wir hatten bzw. haben eigentlich pro Nacht mit ca. 100€ für die Unterkunft kalkuliert. Und bei Holiday Inn bzw. Ibis kommen wir Edinburgh ausgeschlossen damit durchaus hin. Bei B&B war der Durchschnittspreis bei 120-130€ für ein Familienzimmer.

Das Problem ist ... außerhalb der großen Städte gibts kein Ibis / HolidayInn / Travelodge / ...
Also ich würde, wenn Du Dich rechtzeitig darum kümmerst und eine geschickte Auswahl triffst von ca. 100 £ pro Nacht inkl. Frühstück ausgehen. Preise in € zu vergleichen ist gefährlich, weil Du den Wechselkurs in einem Jahr nicht abschätzen kannst.

Du hast im anderen Forum ja auch schon ein paar Tips und Ideen erhalten.
Berücksichtige aber bitte folgendes:

Wenn Du Dich für eine Ferienwohnung entscheidest, dann seid Ihr für eine ganze Woche an einen Ort gebunden. Um etwas herumzukommen und was zu sehen werdet Ihr einiges an km sammeln, weil Ihr ja jeden Tag wieder zurück müßt. Und die Verpflegung (Frühstück) ist auch Eure alleinige Sache. Zudem sind die Wohnungen / Häuschen im August nicht gerade günstig. Eine Alternative sind sie aber durchaus.

Wenn Ihr Euch für eine "echte" Rundreise entscheidet, dann gilt die Formel:
ZWEI Übernachtungen an einem Ort sind EIN voller Tag zur freien Verfügung.
Es wäre also sinnvoll, das Quartier innerhalb von 10 Tagen nur etwa drei mal zu wechseln.

Im übrigen muß ich Euch ganz klar sagen:
Schottland in 10 Tagen geht nicht !
Es gilt also Abstriche zu machen. Und ganz ehrlich ... das ist auch kein Verlust. Legt Euch auf zwei, drei Regionen fest, die hauptsächlich Euren Interessen entsprechen.
Castles & Co. gibt es in SCO reichlich, die kann man fast überall mit einbauen. Wenn Ihr eh zum Loch Ness wollt, ist Urquhart Castle ja fast schon Pflicht ...

Edinburgh würde ich persönlich auch eher ans Ende stellen, da ist im August wirklich die Hölle los.

Wegen der Anreise - evtl. wäre die Kombination Flug / Mietwagen deutlich attraktiver als die Eigenanreise mit PKW / Fähre. Das müßtet Ihr mal durchrechnen. Es spart in jedem Fall kostbare Urlaubszeit, die Ihr dann vor Ort zusätzlich habt. Nur so als Idee.

Wobei ... die Fähre und das ganze Feeling dort, und dann die Fahrt durch die Borders ... ja, das ist auch wunderschön, ich weiß, ich weiß ...

Tip von mir: WENN Ihr bei der Fähre bleibt, dann fährt nicht die Küstenstraße rauf sondern quer durch über Carter Bar (unbedingt anhalten und ... wow !) und Traquair House. Da habt Ihr dann schon das erste Castle, und zwar ein historisch sehr interessantes mit einem echten Heckenlabyrinth ! Ein Mords-Spaß für Kinder UND Erwachsene !

So long & Griaßle,

Markus

P.s.: Wühlt Euch doch mal durch unsere Linkliste (ganz oben im Traveller's Pub), da bekommt Ihr jede Menge Inspiration !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

mannemer

Geiziger Schotte

  • »mannemer« ist männlich
  • »mannemer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Mannheim

Beruf: Hep

  • Nachricht senden

8

25.09.2014, 09:38

Hallo Markus,

vielen Dank für Deine ausführlichen Tipps. Wir haben uns dazu entschlossen jeweils 5 Nächte B&B in der Nähe von Inverness und in der Nähe von Edinburgh zu verbringen. Die Überfahrt erfolgt per Amsterdam-Newcastle Fähre. Natürlich hatten wir nie vor ganz Schottland in 10 Tagen zu besichtigen. Unser kommender Urlaub soll ein erstes Kennenlernen sein und da unser Sohn den großen Wunsch hat Loch Ness und viele Burgen zu besichtigen ist die mit unserer Unterkunft in der Nähe von Inverness und danach Edinburgh ganz gut zu bewerkstelligen.

9

25.09.2014, 12:52

Zum Thema Burgen: Befasst euch dann mal mit Historic Scotland - Explorer Pass oder sogar Membership.
Aktuelle Eintrittspreise Edinburgh Castle 16,- GBP und Stirling Castle 14,- GBP, viele kleinere liegen auch recht schnell um die 5,- GBP per Adult. Membership 2 Adults & up du 6 Children (5-15) 89,- GBP

Dem gegenüber stehen 73,- GBP für den Explorer Pass (Family) 7 days (over 14 days)

Als Mitglied gibt es dann auch noch 4 Broschüren pro Jahr nach Hause, 20% Rabatt in den Shops (Bücher, Karten, Shortbread, Kalender, ...) und 10% im Gastrobereich.

Ihr könnt es auch vor Ort beim 1. Castle/Abbey erst machen. Bei einer schönen Anfahrt von Newcastle über die A68 nach Edinburgh ist das traditionell Jedburgh Abbey :)

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 124

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

10

26.09.2014, 18:01

Hi Mannemer !

Das klingt sehr gut, entspannt und streßfrei !

Wegen dem geringen Reisetempo:
Das hat zwei Gründe:
1. Sind die Straßen abseits der Hauptrouten oft klein bis sehr klein und lassen kein hohes Durchschnittstempo zu.
2. Schreit alle paar Minuten irgendjemand im Auto: "Halt mal an, halt mal an, ... !" Und das solltet Ihr dann auch wirklich machen ... ;)

Ich wünsch Euch jetzt schon viel Spaß beim Erkunden !

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

Thema bewerten