Sie sind nicht angemeldet.

1

09.08.2015, 14:51

schottisches wasser

Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob meine Frage hierher passt.
Gab es hier nicht mal eine Ecke zum Thema -Essen und Trinken- ?
Also, kann mir jemand sagen, ob ein Mineralwasser gibt, welches im Geschmack dem schottischen Wasser
am nächsten kommt?
Tee und Whiskey, alles schmeckt nicht wirklich so, wie aus Schottland gewohnt.

Hat damit schon jemand Erfahrung?

Vielen Dank und Grüße aus Brandenburg

Para

2

09.08.2015, 15:40

Es gibt nicht DAS schottische Wasser. Was fuer die meisten Gebiete allerdings gilt, ist das das Wasser ziemlich mineralarm ist. Ergo, wird das Mineralwasser (egal ob mit Sprudel oder ohne) schonmal garnichts.

Was man versuchen kann ist ein Entsalzer, entweder BRITA Wasserfilter oder wer nen Aquarianer kennt (vorallem Meerwasseraquarianer), mal nach Wasser aus dem Vollentsalzer oder der Umkehrosmoseanlage fragen.

Diverse Gebiete in Deutschland haben sehr mineralarmes Wasser, meistens Gegenden deren Wasserwerke ihren Nachschub aus Talsperren/Oberflaechenwasser bekommen, weil es handelt sich weitesgehend um Regenwasser.

Hast du denn den gleichen Tee wie in Schottland? Das der Whiskey nicht wie in Schottland schmeckt glaub ich, weil man irisches Zeug wird weniger oft getrunken, wenn man soviele eigenen Destillenprodukte zur Auswahl hat.

3

09.08.2015, 19:08

Hallo Matty,

ich bring mir aus Schottland jedesmal Tee mit. Meist Scottish Blend oder Scottish Braekfast von Twinnings.
Twinnings bekommt man ja in Deutschland nicht mehr.
Habe jetzt nach längerer Recherche herausgefunden dass man Schottisches Quellwasser (Highland Park)
Im Internet bestellen kann. Aber du kannst dir vorstellen was das kostet.
20 Euro für drei Liter Wasser.

Am besten du füllst dein Leitungswasser ab und steigt ins Geschäft ein.

Das französische Wasser soll aber gut funktionieren. Am besten soll Vittel sein.
Ich werde es ausprobieren und berichten.

Liebe Grüße Para

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 069

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

4

09.08.2015, 19:36

Was den Tee betrifft, da gibt's eine ganz hervorragende Bezugsquelle unter www.hebrideanteastore.co.uk/

Was das Wasser betrifft, wie schon erwähnt, nimm ordinäres Leitungswasser in Verbindung mit einem Britta-Filter.
Wichtig ist, daß die Ca-Ionen raus sind, weil die sofort mit der Gerbsäure des Tees reagieren.
Falls das Leitungswasser gechlort ist (heute eher selten in D), dann nimm das billigste Wasser vom Discounter + den Britta Filter.

Ansonsten ist Wasser ganz einfach H2O.
Egal woher es kommt.

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

5

09.08.2015, 20:27

Sicher hast du recht. Wasser ist was es ist.

Aber es schmeckt eben völlig anders.
Ich trink schon immer Tee, und immer wenn ich in Schottland bin merke ich, wie aromatisch der sein kann.

Kann es sein, dass die Scottish Mischungen direkt für das schottische Wasser abgestimmt sind?

Übrigens gibt es in Polen eine erstaunliche Teeauswahl, auch typisch englische Sorten

6

09.08.2015, 22:15

schau auch mal hier. Die Wasserdiskussion gibt es auch immer bezüglich des Verdünnens von Whisky:
totes Wasser
Wir nennen das totes Wasser, weil da fast kein Eigengeschmack mehr drin ist.
Und Evian, Vittel oder Volvic fallen da auch rein.

Wie gut, dass ich Assam liebe, ganz stark und würzig, und dazu mit Kandis (bzw. Zucker) und Milch. So wie es mich meine ostfriesische Mama gelehrt hat. :D Da ist das Wasser dann nicht mehr ganz so wichtig.
Gruß
Ursula

7

10.08.2015, 08:01

Es könnte aber auch an dem Phänomen liegen, dass manches im Urlaub einfach besser ist, weil man Urlaub hat und der ganze Körper von Stress auf Entspannung schaltet.
Denn wie oft schmeckt der super geile Wein, denn man jeden Abend getrunken hat zu Hause auf einmal nach Billiger Discounterplörre?
Vieles spielt sich einfach im Kopf ab. 8)
Gruß emcy

mac.emcy.de

ceoltagael

Baby Highlander

  • »ceoltagael« ist weiblich

Beiträge: 1 573

Wohnort: Stornoway, Eilean Siar

  • Nachricht senden

8

10.08.2015, 10:25

Schottisches Wasser ist in der Regel sehr weich und kalkarm im Gegensatz zu einigen Regionen in England, wo man das Wasser fast kauen kann.
Daher schmeckt ein Darjeeling hier auch besser, als in einer Region, wo das Wasser sehr hart ist.

Wie Ursula schon sagte, bei einem Assam macht das nicht so viel aus, weil der von Natur aus kräftig ist.

Die meisten Tees, die man so in den B&Bs oder Cafes serviert bekommt, sind eh Teebeutel und daher in den seltensten Fällen von guter Qualität und aromatisch. Letzteres bekommst du höchstens bei Pyramidenteebeuteln, die mit Blattmischungen oder Broken befüllt sind.
Die sind aber alles andere als preiswert, daher würde dich eine Tasse Tee im Cafe schon um die £4 kosten, wenn man die "normale" Marge bedenkt, die aufgeschlagen wird.

Ich habe allerdings einen schottischen Frühstückstee im Angebot, der speziell auf das weiche, schottische Wasser hin zusammengestellt wurde. Eine Kundin hatte auch zuhause das Problem mit dem harten Wasser und sagt, dass der Tee wesentlich besser schmeckt, wenn Sie das gefilterte Wasser nimmt. Die neue generation Brita Filter entfernt endlich auch den Chlorgeschmack und ja, dann schmeckt der Tee auch wieder wie Tee.

Prinzipiell stimme ich aber Emcy zu, im Urlaub ist eh alles anders....
The first speciality tea store in the Western Isles

9

10.08.2015, 14:27

Wie Siaban schon andeutet, gibt es auch in D Teeregionen, besonders Ostfriesland. Ich kann mir eigentlich kaum etwas Besseres vorstellen als eine Kanne Ostfriesentee, dazu Sahne, Kluntje und Zuckerbrot. Das gibt es nicht mal hier.

Das wird wohl tatsaechlich am Wasser liegen, also vielleicht mal norddeutsches Mineralwasser probieren?

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 069

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

10

10.08.2015, 15:13

... also vielleicht mal norddeutsches Mineralwasser probieren?

Nicht so ganz, denn wie schon erwähnt : Die Mineralien SIND ja das Problem ! ;)

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

goetzmartin

Sparsamer Schotte

  • »goetzmartin« ist männlich

Beiträge: 94

Wohnort: Würzburg

Beruf: Sachverständiger

  • Nachricht senden

11

10.08.2015, 18:56

Ich hab mal in nem anderen Forum zum Thema Wasser und Whisky gelesen, das einige ihre Fassstärke mit "Black Forrest" verdünnen. Soll dem schottischen Wasser sehr nahe kommen. Gibts bei Rewe.

Lady

Baby Highlander

  • »Lady« ist weiblich

Beiträge: 770

Wohnort: Schwabenländle

  • Nachricht senden

12

11.08.2015, 06:37

Black Forrest steht auch bei uns bei Tastings immer auf dem Tisch. Gibt's nicht nur bei Rewe, sondern auch bei vielen Getränkehändlern. Liegt vielleicht an unserer Nähe zum Schwarzwald. :D

Tee hab ich aber noch nicht damit gekocht ^^
Gruß,
Petra

MeinWhisky

Thema bewerten