Sie sind nicht angemeldet.

1

09.05.2017, 11:46

Nach Schottland oder günstiger reisen nach Ungarn?

Holla!

Ich bin noch totaler Schottland Neuling. War noch nicht da, aber ich plane, diesen Sommer vielleicht in den Semesterferien hinzureisen. Allerdings bin ich "on a budget", wie man so schön sagt--- Ich hab nicht unfassbar viel Geld. Ich überlege, ob ich vielleicht eher sparen sollte, um dann später richtig fett zu reisen? Was sagt ihr?

Wenn ich schon fahre, sollte es nicht am Geld scheitern finde ich. Allerdings wollte ich eigentlich auch nicht auf einen kleinen Urlaub verzichten. Meine Freundin meinte dann gestern, ich solle einfach nach Ungarn reisen, denn das sei voll billig.

Soll ich Schottland auf nächstes Jahr schieben? Wie viel sollte ich am besten sparen? Würd mich echt freuen, wenn ich da den einen oder anderen Tipp bekäme von euch...

2

09.05.2017, 11:57

Hallo und willkommen!

Schwierige Frage, denn dazu müsste man etwas mehr wissen: Was möchtest du sehen und erleben, soll es eine Rundreise werden, wirst du ein Auto zur Verfügung haben, wie willst du nächtigen (Zelt, Hostel, B&B,...)? Wie lange soll die Reise gehen und "mal Butter bei die Fische": Von welchem Budget reden wir hier? 1000€? Mehr? Weniger? 1000 Fragen...
Liebe Grüße, Andrea

3

09.05.2017, 13:05

Schottland ist kein Billig-Urlaub-Land. Man kann zwar recht günstig über die Runden kommen (trampen, zelten, ...), aber "billig" ist es wohl nie.
Ich muss mich der Frage meiner Vorrednerin aber auch anschließen: von welchem Budget reden wir?

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 268

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

4

09.05.2017, 19:41

...sorry aber da muss ich mit dem Kopf schütteln denn es ist einfach kein Vergleich möglich...


Meine Freundin meinte dann gestern, ich solle einfach nach Ungarn reisen, denn das sei voll billig.

5

09.05.2017, 21:39

Entscheidend ist deine Vorstellung von Urlaub. Manchen Leuten ist das konkrete Ziel wichtig, andere wollen vor allem raus bzw. weg von daheim. Schottland ist aber definitiv zu teuer, um einfach mal so dahinzufahren. Außer man couchsurft und fährt mit dem ÖPNV, dann könnte es noch gut bezahlbar sein. Für einfach billig wegfahren empfiehlt sich in der Tat "der Ostblock", Bulgarien und Co. sollen auch sehr schön sein. Da kommst du auch mit paar hundert Euro bequem durch mehrere Wochen. Schottland hingegen würde ich nicht unter hundert Euro am Tag planen, außer du willst alles auf Kante nähen.

6

10.05.2017, 10:17

Ich glaube, wenn die Alternative so vage 'sonst halt Ungarn, weil billig' ist, würde ich nicht nach Schottland fahren. Natürlich gibt es auch in Ungarn viel zu sehen (sofern man das denn möchte und nicht nur am Balaton rumhängt), aber ich finde, Schottland ist ein Land, in das man schon mit einer recht konkreten 'Urlaubsvorstellung' fahren sollte, und nicht einfach mal so - nicht wegen des Budgets, sondern eher weil scheinbar die Ansprüche an den Urlaub noch sehr vage sind.

Es gibt in Europa wahnsinnig viele tolle Urlaubsziele und viele deutlich günstiger, aber wenn man wirklich das Land kennenlernen will, muss man sich schon ein wenig ausmalen, was man nun genau möchte. Wir haben letztes Jahr sehr günstig auf 7 Nächte Mallorca Urlaub gemacht (Flüge mit Aufgabegepäck und Unterkunft in einer tollen Finca mit Pool plus Mietwagen gut 350 € pro Nase) und es war wunderschön - Landschaft, Kutur, Wandern und nicht ein einziges Quentchen Ballermann. Da gehört aber eben Planung dazu bzw. zumindest eine Vorstellung davon, was man will.
Aber wenn man den Urlaubsort nur nach Budget und nicht nach Interessen aussucht, wird man glaub ich nirgendwo viel von der Einzigartigkeit des jeweiligen Landes mitbekommen.


Ansonsten zu deiner Frage, wir waren beim letzten Mal 7 Tage vor Ort (plus je ein Tag Fähre/Anfahrt hin und zurück), mit meinem eigenen Auto und Übernachtung in B&Bs, auch mit knappem Studentenbudget. wir sind am Ende mit allem drum und dran (Benzin, Verpflegung, Eintritt, Fähre nach Skye) bei ca 900-1000 € pro Nase angekommen, und wir haben uns gerade beim Essen schon ziemlich kurz gehalten, was Restaurants angeht und eher günstige B&Bs gebucht. Dieses mal werden wir 9 Nächte bleiben, haben Flüge mit Aufgabegepäck und einen Mietwagen gebucht und sind jetzt schon, ohne Versorgung, Benzin etc. bei ca. 630 € pro Nase (oben im Norden mussten wir bei den B&Bs etwas tiefer in die Tasche greifen, dafür sind die Flüge günstig). Da wir uns diesmal auch beim Essen etc etwas mehr gönnen wollen und die Fahrtstrecken länger werden, wird da sicher nochmal ein ordentlicher Batzen draufkommen.
Wen man an einem Ort bleibt, die Übernachtungsorte nicht wechselt udn weniger Strecke fährt, kommt man aber sicher etwas günstiger weg.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Gambassi« (10.05.2017, 10:38)


MacDonDon

Geiziger Schotte

  • »MacDonDon« ist weiblich

Beiträge: 6

Wohnort: Yvonne

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

7

17.05.2017, 11:15

Sorry, aber Schottland ist nun wirklich kein Land für Pfennigfuchser. Da musst du dich gleich von verabschieden, dass du unter 100 Euro wegkommst. Meine Meinung! Außer, du nimmst dir einen Schlafsack mit und hungerst, aber das ist ja dann auch ein blöder Urlaub.

---- also ich hätte keine Lust, zu verreisen und dann die ganze Zeit aufs Geld zu schauen! Das macht einen doch wahnsinnig. Vom fehlenden Spaß und garantierten Frustfaktor einmal abgesehen. Wenn du günstiger reisen willst, solltest du dieses Jahr vielleicht eher Mittelmeer anpeilen oder gar nicht reisen und sparen. Alles in eine kleine Spardose oder so.
Wäre jetzt einfach mein Tipp. :)
Manchmal findet man auch was auf so Portalen wie günstiger-reisen.de, aber gerade für Schottland muss man da echt Glück haben. Was du auch noch bedenken solltest, ist, dass du mit einem Mikrobudget einfach viel unflexibler bist als mit einem etwas größeren.
Vielleicht bist du dort und willst spontan einen Trip machen oder so. Ich würd dir vielleicht dieses Jahr noch Sparkurs oder doch einen Strandurlaub empfehlen. Oder Rucksacktour, mit denen kann man nämlich echt günstiger reisen als mit einer Bed and Breakfast Tour.

Hoffe, du triffst die richtige Entscheidung, denn Schottland solltest du dir echt ansehen und dann Zeit und Geld haben! Am Ende ärgerst du dich nur.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MacDonDon« (22.05.2017, 15:18)


Thema bewerten