Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SchottlandForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

09.08.2017, 20:57

Isle of Skye Tourismus

Das war heute auf der BBC News Webseite:

http://www.bbc.co.uk/news/av/uk-40872328…o-many-tourists

Das Problem ist, dass die Insel im Sommer total überlaufen ist. Ihr habt wahrscheinlich alle schon mehr als einmal in anderen Zusammenhängen von ähnlich negativen Konsequenzen für die Umwelt, die Natur und nicht zuletzt die Menschen, die dort leben, gehört.

Worum der Film im Prinzip bittet ist, dass die Touristen doch bitte Rücksicht nehmen möchten.

Schottland ist riesig groß, mit fantastischen Landschaften, die gar nicht so überlaufen sind.....

Gruß,

Uschi

2

13.09.2017, 21:21

Das ist da im Moment wirklich schlimm und es gibt so viele andere schöne Flecken in Schottland, die man sich nicht mit Busladungen voller Leute teilen muss. Hier ist nochmal ein Artikel aus dem Guardian:

https://www.theguardian.com/uk-news/2017…r-tourism-surge

Gruß,

Uschi

3

13.09.2017, 22:00

;(
Dann werde ich wohl auch 2018 einen Bogen um Skye machen müssen. ;(
Trifft das deiner Einschätzung nach auf auf Torridon zu?
... for even a haggis (God bless her!) could charge down hill.
http://www.die-macwik.de - Reiseberichte und Zeltplatzbewertungen von euch für euch.



4

13.09.2017, 22:04

Als ich im Januar für nächstes (!) Jahr meine Unterkunft gebucht habe, ahnte ich noch gar nichts. Vermutlich werde ich in der Woche nicht einen der Hotspots ansteuern... :huh: Vielleicht genieße ich einfach nur die Terrasse der Cottage am Loch Snizort und lass es mir da gut gehen.
Liebe Grüße, Andrea

5

13.09.2017, 22:17

Nee, Torridon ist OK.

Mit Isle of Skye da gibt es halt auch das Problem, dass Visit Scotland all die Filmsachen benutzt haben, um Werbung für Skye zu machen. Dann ist da noch der Verfall des Pfundes. Der Tourismus in Schottland ist generell gewachsen. Skye ist halt vergleichsweise klein. Da pssen nicht viele Leute drauf. Schottland selber ist größer als Belgien, es gibt wahnsinnig viel zu entdecken, jenseits ausgetretener Touristenpfade.

Die Leute von Skye hatten halt das Pech, dass ihre Insel in vielen Filmen gezeigt wurde und dann Visit Scotland im Prinzip ein Schild aufstellte mit der Aufschrift "Hier lang".

Gruß,

Uschi

6

13.09.2017, 22:23

Als ich im Januar für nächstes (!) Jahr meine Unterkunft gebucht habe, ahnte ich noch gar nichts. Vermutlich werde ich in der Woche nicht einen der Hotspots ansteuern... :huh: Vielleicht genieße ich einfach nur die Terrasse der Cottage am Loch Snizort und lass es mir da gut gehen.


Nimms Dir nicht zu Herzen. Schlimm sind die Tagesausflügler. Die Leute von Skye haben nicht so sehr was gegen Leute, die auf Skye übernachten.

Die Busladungen sind das Problem.

Gruß,

Uschi

7

15.09.2017, 19:43

;(
Dann werde ich wohl auch 2018 einen Bogen um Skye machen müssen. ;(
Trifft das deiner Einschätzung nach auf auf Torridon zu?
Ich war bis letzten Montag in Gairloch und Umgebung, und habe auch Ausflüge in Richtung Torridon gemacht. Gut, es ist mehr los als Anfang April oder Ende Oktober, aber dort ist es noch vergleichsweise ruhig. Nur die durch Campervans zugeparkten Parkplätze gingen mir etwas auf die Nerven - vor halb zehn morgens und nach fünf Uhr mittags waren entlang der Straße zwischen Braemore Junction und Gairloch so ziemlich alle "Parkplätze mit Aussicht" zu "wilden" Campingplätzen umfunktioniert.

8

15.09.2017, 19:57

;(
Dann werde ich wohl auch 2018 einen Bogen um Skye machen müssen. ;(
Trifft das deiner Einschätzung nach auf auf Torridon zu?
Ich war bis letzten Montag in Gairloch und Umgebung, und habe auch Ausflüge in Richtung Torridon gemacht. Gut, es ist mehr los als Anfang April oder Ende Oktober, aber dort ist es noch vergleichsweise ruhig. Nur die durch Campervans zugeparkten Parkplätze gingen mir etwas auf die Nerven - vor halb zehn morgens und nach fünf Uhr mittags waren entlang der Straße zwischen Braemore Junction und Gairloch so ziemlich alle "Parkplätze mit Aussicht" zu "wilden" Campingplätzen umfunktioniert.
Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, genau das geht mir bei Wohnmobilen und Konsorten auf die Nerven. Letztens am Gardasee auf einem Wanderparkplatz stand auch so ein Teil. Alles war vollgeparkt nur noch ein winziges Plätzchen neben dem Camper. Wir quetschen uns also rein (war schon ein normaler Platz, aber brauchte halt mehr als einen Parkplatz) und schon kommt die Dame des Hauses an die Tür und sagt, da können Sie doch nicht parken, wir kommen nicht mehr raus, also aus dem Wohnmobil. X( Dann sollen sie halt auf einen Zeltplatz gehen und auch mal ein bisschen Geld an die Einheimischen abgeben. Sorry das musste jetzt echt sein.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Man spricht vom vielen Trinken stets, doch nie vom vielen Durst.

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 260

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

9

15.09.2017, 20:06

jap,

..Wohnmobile, Campervans usw. sind auch hier ein Thema... `wild parken` bloss nicht auf den Campingplatz fahren und kein Geld `vor Ort` lassen ist hier in unserer Region und entlang der NC 500 ein grosses Thema was viele verärgert...

HerrMann

Highlander

  • »HerrMann« ist männlich

Beiträge: 3 767

Wohnort: Leonberg

Beruf: CAD-Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

15.09.2017, 22:30

das ist uns letztes Jahr schon negativ rund um die NC500 aufgefallen. Ganz schlimm fand ich es an der Nordküste zwischen Tongue und Durness.
Scheint sich wohl noch verschlimmert zu haben. :S
Gruss
Juergen

Fahr nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

11

15.09.2017, 22:42

yep - das ist mir dieses Jahr leider auch aufgefallen - viele dieser Fahrzeuge oder besser "halben Häuser" trugen ein Aufkleber mit einem großen D im Heckbereich...
today´s rain is tomorrow´s whisky

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 260

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

12

15.09.2017, 22:50

oder

...in Dornoch, oder in John o` Groats...oder, oder,oder... it`s a shame vor allem wenn dann noch über die hohen Eintrittspreise `gemeckert` wird...

13

16.09.2017, 00:53

Es gibt stille Ecken auf Skye. Es sind nur wenige Orte die wirklich ueberlaufen sind, dann noch ein paar mehr Orte wo es die motorisierten Wildcamper gibt.

Im deutschen Sprachgebrauch kann man wild campen zweierlei auslegen, im englischen funzt das nicht so ganz. Einige nennen das motorisierte Wildcampen (welches nicht vom Outdoor Access Code gestuetzt wird) auch informelles Camping, um klar zu machen das Wildcampen was anderes ist.

Ich kenn meine Ecken auf Skye wo ich mal nachts im Auto schlafen kann (da komm ich spaet/im dunkeln an und bin frueh wieder weg), nur viele dieser Ecken sind mittlerweile informelle Campingplaetze fuer Wohnmobile. Die wenigstens davon sind Traveller (auch als Zigeuner bezeichnet, wobei in UK sind es keine Sinti&Roma), deren Plaetze erkennt man auch relativ gut (grosse Gasflasche neben den Wohnanhaenger, normalerweise keine Wohnmobile).

Ich kann ja verstehen das man unabhaengig sein will und schoene Aussicht geniessen, aber Wohnmobile sind keine Ausnahme (mehr), sondern die Regel. Die Mehrzahl steht auf Campingplaetzen, aber die schiere Anzahl von Wohnmobilen sorgt dafuer, das auch wenn nur ein geringer Anteil informell parkt, das eben auffaellt.

Abseits von Campingplaetzen gibt es keine Entsorgungsstationen fuer Grauwasser und Toiletten (wobei britische Wohnmobile haben meistens "blaue loesung" also Chemietoilette), wie einge das mit der Entsorgung machen hab ich in Portree erleben duerfen.

Public Toilet in Portree: aus einer der Kabinen kommen vermehrt Spuel- und Gluckergeraeusche und Geruch, kommt schliesslich ne Dame aus der Kabine und hat ne "kleine" Toilettenkasette in der Hand wie man sie in Wohnwagen verwendet. Fuellt die mit Wasser auf, schwenkt und verschwindet wieder in der Kabine, gefolgt von Spuelgeraeuschen. X(

Grauwasser (also Abwasch und Dusche) wird auch schonmal im Strassengraben entsorgt.

PKW Stellplaetze sind fuer Wohnmobile meist zu kurz und nicht breit genug, aber egal, zur Not parkt man eben quer. Ist doch egal, man ist schliesslich im Urlaub. Und wenn der Parkplatz lang genug ist und keine Linien eingezeichnet sind und der Parkplatz noch nicht voll ist (weil es ist vielleicht morgens, die Tagestouristen kommen erst), dann stellt man sich nicht an den Rand oder moeglichst nah an ein schon geparktes Fahrzeug, nein, da scheint gezielt ein Platz gesucht zu werden das man moeglichst viel Parkraum blockiert.

Ich war vor zwei Wochen auf Skye und trotzdem war ich an Orten im Norden der Insel wo ich fast fuer mich war (jeweils nen Local war anwesend). bei Besuch davor auf Sleat (war im Juni oder so) einige Orte gefunden wo ich (fast) allein war. Wobei der letzte Parkplatz des Tages wurde dann am fruehen Abend zum Wohnmobilcampingplatz erklaert, dabei ist die Zufahrt unbefestigter Forstweg, es reihte sich ein Schlagloch ans andere, der zweite Gang im meinen Auto war ab und an schon zu hoch. Der Parkplatz ist einer der Forestry Commission.

die naechsten 2 Tage steht Skye wieder auf dem Plan, mal schauen wie so das Verkehrsaufkommen ist, weil diesmal werden die Hotspots angefahren (zumindest am zweiten Tag), wobei da mein Mitfahrer keine Ahnung hat was ihn erwartet, kann ich das eine oder andere einfach links liegen lassen. Der erste Tag wird interessant, weil da muss ich nen Parkplatz um die Mittagszeit bekommen und der Wetterbericht sieht perfekt fuer die geplante Unternehmung aus, da ist zu erwarten das noch mehr die gleiche Idee haben 8o

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 069

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

14

16.09.2017, 20:11

Nun ... Wohnmobile ... was will man ? (Und wer ist "man" ?)

Allgemeines Parkverbot über Nacht ?
Parkverbot über Nacht nur auf bestimmten Plätzen ?
Parkerlaubnis über Nacht nur auf bestimmten Plätzen ?
Und wenn man das derzeitig geltende Recht zum freien Parken einschränken will (was die schottische Regierung theoretisch jederzeit tun könnte), dann maulen gleich mal die Wohnmobilvermieter und VisitScotland und wer auch immer.
Also, wie macht man es richtig ?

Btw: Der Outdoor-Access-Code spielt in der Debatte gar keine Rolle. Es geht ja um das noch grundsätzliche Recht, mit jedem Fahrzeug auf jeder öffentlichen Verkehrsfläche parken zu dürfen. Und ggf.sogar noch ein paar Meter daneben, entsprechend dem Highway Code.

Also - wie sollte die perfekte, verbindliche, rechtlich wasserdichte, alle zufriedenstellende Lösung ausschauen ?

Um es gleich zu sagen: Ich weiß es auch nicht !

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

15

17.09.2017, 08:57

Na ja, man wird keine Lösung finden, die allen Beteiligten gerecht wird. Ich könnte mit dem Modell "Parkverbot über Nacht auf bestimmten Plätzen" gut leben. Nur - wer legt diese Plätze fest? Nach welchen Kriterien? Und wer überwacht das? Alles nicht so einfach. Gut, dass ich mir nicht auch noch darüber meinen Kopf zerbrechen muss...
Ich werde in den nächsten Jahren den Zeitraum Mitte Mai bis Ende September als Reisezeit meiden, oder einfach nur wandern gehen, ohne Auto (aber davon haben mich die vielen Midges und anderes blutsaugendes Getier im Juni so gut wie abgebracht - und gegen die hilft kein Gesetz ;) ). Damit ist den Personen, die ganzjährig dort unterwegs sind, natürlich nicht geholfen.

16

17.09.2017, 09:21

Nicht nur Skye

Hallo zusammen,
ich lese dies hier interessiert mit, weil ich die diverse Spots auf Skye vor 2 Jahren auch als völlig überlaufen andere daneben als malerisch und einsam erlebt habe.

Nun bin ich dieses Jahr nicht auf Skye unterwegs, sondern auf Mull und jetzt im Norden (hat vielleicht der eine oder andere auf FB schon mitbekommen).
In Tobermory legen Cruiser an und der Ort ist für Stunden voll und gestern sind wir über die A82 durch das Great Glen. Die Touristrecke überhaupt, denke ich mal. Und es war voll.
Eigentlich wollten wir im (bisher immer) malerischem Fort Augustus eine Mittagspause einlegen. Es ging nicht. Es war brechend voll. Nach ca. 30 Minuten war es uns zu viel. Wir sind dann weiter, haben kurz am Urquhart Castle gehalten (war weniger los) um dann in Drumnadrochit ganz gemütlich Mittag essen zu können.
Weiß einer von Euch, warum derzeit so viele Niederländer unterwegs sind. Alle paar Minuten kam und ein NL-Kennzeichen entgegen und mehrere NL-Coaches haben wir auf diversen Parkplätzen gesehen. Auf jeden Fall deutlich mehr als andere Nationalitäten.

So, und jetzt zurück nach Skye :D

PS: Wollte hier eines meiner Bilder von FB einsetzen. Irgendwie klappt es nicht.
Gruß emcy

mac.emcy.de

17

17.09.2017, 10:23

Stimmt, geht irgendwie nicht. vielleicht kannst du es ja hier noch einmal in die Galerie laden?
Liebe Grüße, Andrea

18

17.09.2017, 11:23

Neee, so ein Bild nicht. Sind nur Menschenmassen in Fort Augustus drauf. Ist aber auf FB in der "Schottland-Reise und Bilder"- Ecke.
Wenn ich wieder zu Haus bin und den Urlaub habe sacken lassen, dann kommt das eine oder andere Bild in die Galerie.
Gruß emcy

mac.emcy.de

Thema bewerten