Sie sind nicht angemeldet.

1

03.03.2018, 12:47

Campinggaz welche Kartuschen

Hallo,

jetzt brauche ich noch mal eure Erfahrungen.

Da wir nun sicher sind das wir öfters zelten werden, müssen wir ja auch unseren Frühstückstee kochen können.

Dafür haben wir zwei verschiedene Kocher von Campinggaz (die mit den blauen Kartuschen). Damit sind wir eigentlich immer recht gut gefahren.
Nur manchmal ist es einfacher die kleineren Stechkartuschen (C 206) zu bekommen und manchmal die Ventilkartuschen.

Hat da jemand Erfahrung wie das in Schottland aussieht?
Und vor allem wo bekommt man die wenn man nicht in den großen Städten unterwegs ist?
Auf Campingplätzen oder Tankstellen?

Mit dem Auto würde ich einfach beide Kocher mitnehmen. Aber beim Motorrad überlegt man schon was alles zu Hause bleiben kann ;-)

Vielen dank für eure Tipps und Erfahrungen. :thumbup:

2

03.03.2018, 18:04

Ich brauche für meinen rucksacktauglichen Gaskocher Schraubkartuschen. Diese kaufe ich immer in Outdoorläden (Tiso, Nevisport, Craigdon, Cotswolds, Blacks o.ä.); dort habe ich auch schon die Stechkartuschen gesehen. Nicht jede Campsite hat einen Shop, und nicht jeder Campsite-Shop verkauft Gaskartuschen; da würde ich vorher fragen. Mit Tankstellen kenne ich mich als Wanderer nicht aus.
Wenn ihr beispielsweise in Fort William seid, oder durchfahrt, stolpert ihr über diverse Outdoorläden, die Gaskartuschen verkaufen. In Aviemore genauso. Oder in Ullapool (Hardware-Laden gegenüber dem Seaforth). Der Shop in Kinlochewe hat Schraubkartuschen (nach den anderen habe ich damals nicht geschaut).
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass Schraubkartuschen häufiger zu bekommen sind als Stechkartuschen. Das kann natürlich auch ein Irrtum sein, da mein Blick auf die Schraubkartuschen fokussiert ist... ;)

3

04.03.2018, 07:25

Hallo @borderli
danke für deinen Tipp. Wenn du mit Schraubkartusche die mit dem Ventil (z.B. die hier) meinst, dann wäre das auch unser Favorit. Mit dem Motorrad haben wir dann ohnehin immer eine Kartusche in Reserve so dass wir nicht in jedem Dorf eine Neue brauchen.

Aber mal was Anderes. Wenn du sagst "rucksacktauglich", heißt das du bist dann zu Fuß unterwegs?
Das macht sicher auch super Spaß. Vor allem kommt man da sicher an Stellen die Otto normalmotorisiert Tourist nie erreicht.
Und vermutlich gibt es dann sogar wirklich Tage in denen man ganz alleine ist. :up:

4

04.03.2018, 18:51

Mit Schraubkartusche meine ich so etwas: https://www.globetrotter.de/shop/primus-…gas-258458-rot/

Ja, ich bin oft zu Fuß und mit Rucksack und Zelt in den Highlands unterwegs. Auf die Idee, tagelang zu wandern kam ich vor 12 Jahren auf dem WHW (damals mit Übernachtung in Hostels und mit Gepäcktransport). Morgens in A loszulaufen, in B anzukommen, und am nächsten Tag nach C zu laufen, das gefiel mir.
Als ich mir dann Gedanken darüber machte, wo ich gerne wandern möchte, fiel mir auf, dass es dort keine Straßen, keine Häuser, keinen Gepäcktransport, keine Betten und keine Duschen gibt. Das brachte mich dazu, mir über etliche Monate Informationen zu Zelt, Schlafsack, Trekkingstöcken und dergleichen zu suchen, Ausrüstung zu kaufen usw. Dann machte ich Pläne und zog los, und wurde süchtig danach. Die Ausrüstung optimierte ich im Lauf der Zeit; die Ideen für neue Touren gehen mir nicht aus (dumm nur, dass mir die Urlaubstage immer ausgehen...).

Es gibt durchaus Tage, an denen ich niemandem begegne. Oder mal ein, zwei Wanderern. Manchmal laufe ich ein Stück mit fremden Leuten gemeinsam, um dann das Alleinesein richtig zu genießen. Ich brauche das, um meine Batterien wieder aufzuladen.

Fast so schön wie das Wandern an sich sind die Übernachtungen irgendwo da draußen. Und wenn man dann ein paar Tage ohne Dusche verbracht hat, weiß man dies wieder zu schätzen. Meine längste Zeit ohne offiziellen Zeltplatz oder so waren sieben Nächte. Dann kam ich am Cluanie Inn wieder an eine Straße, hatte noch viel Zeit bis zum Bus, und aß mit Genuss eine Suppe und ein Brötchen. Nach sieben Tagen Haferpampe, Tütenfutter, Instantkaffee und Wasser war das ein Erlebnis für sich.

Und die Zeltplätze erst... Ich habe ein paar Bilder rausgesucht, um zu verdeutlichen, was ich meine. Die Links dazu stelle ich mal hier rein.

Am Loch Etive, dort wo keine Straße ist: https://www.flickr.com/photos/mwoell/177…57661161057639/

Zwischen Corrour Station und Rannoch Station, beim Wäschetrocknen nach einer Dauerregen-Wanderung:
https://www.flickr.com/photos/mwoell/191…57661875625505/


Im Coire Làir, zwischen Achnashellach und dem Glen Torridon:
https://www.flickr.com/photos/mwoell/146…57648538351639/


Sonnenuntergang am Beinn Eighe, Torridon:
https://www.flickr.com/photos/mwoell/148…57648538351639/


Mein Eigenheim am Nordufer des Loch Maree:
https://www.flickr.com/photos/mwoell/140…57644834810499/


Am River Coulin:
https://www.flickr.com/photos/mwoell/143…57644834810499/


Und eines meiner ersten Wildcamps, unvergessen, am Loch Avon, Cairngorms:
https://www.flickr.com/photos/mwoell/431…57623176656707/

5

04.03.2018, 19:07

Prima, jetzt hast du es geschafft mir ein schlechtes Gewissen zu machen das wir mit dem Motorrad durchfahren und das was du erlebst nie sehen werden. ;)

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 123

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

6

04.03.2018, 19:14

Auch aus meiner ganz persönlichen "gefühlten" Erfahrung heraus sind Schraubkartuschen häufiger und leichter zu bekommen, als Stechkartuschen.
Es gibt aber auch Adapter, mit denen man Stechkartuschen an Schraubkochern betreiben kann. Und die sind echt klein, handlich und nicht so furchtbar teuer.
Auf meinen Wanderungen hab ich den Adapter aber normalerweise auch nicht dabei, ich deck mich genau einmal mit meinem voraussichtlichen Verbrauch (Schraubversion) ein, und gut. Sollte für Euch mit motorisiertem Untersatz ja noch einfacher sein.

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 123

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

7

04.03.2018, 19:20

Prima, jetzt hast du es geschafft mir ein schlechtes Gewissen zu machen das wir mit dem Motorrad durchfahren und das was du erlebst nie sehen werden. ;)

Na dann hat borderli ja wieder einmal genau die richtige Arbeit geleistet! :D :D :D
Ich hoffe, sie bewirkt auch etwas ;)
Nein, ganz im Ernst: An die schönsten Stellen und den größten Teil der Landesfläche kommt man tatsächlich nur zu Fuß, das ist Tatsache!

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

8

04.03.2018, 19:55

Aber ich muss offen gestehen das Moppedfahren auch viel Spaß macht. Uns zumindest.
Und jetzt stellt euch mal vor die ganzen Moppedfahrer trampeln euch hinterher.
Dann wäre es bald rum mit der Stille auf euren Touren :-P

Aber noch mal kurz zur eigentlichen Frage: Ihr sprecht immer von den roten Primus Schraubkartuschen.
Ich brauche aber die blauen Ventilkartuschen von Campinggaz.
Hat da eventuell jemand eine Idee ob die roten Kartuschen mit den blauen Kochern compatible sind?
Vom Bild her zu urteilen könnte es passen.

9

04.03.2018, 21:18

Nimm deinen Kocher, gehe in den nächsten Outdoorladen, und probiere es ganz einfach. Das würde ich nicht erst vor Ort herausfinden wollen.

10

04.03.2018, 21:26

Logisch, das wäre mein nächster Plan gewesen.
Ich habe einfach noch die Hoffnung das mir jemand sagen kann wie das dort mit den blauen aussieht.
Ich habe ja noch drei Monate Zeit.

Thema bewerten