Sie sind nicht angemeldet.

21

09.12.2017, 20:20

Ich habe jetzt auch 2 Cakes in der Warteschleife. Mal schauen, wie sie werden. Riechen tun sie schon wunderbar. ^^
Ach ja, ich habe "stinknormalen" Speyburn genommen. ;) Der schmeckt wunderbar fruchtig und weich. Soll wohl passen.

22

10.12.2017, 18:19

Wir mussten heute doch nochmal einen der Kuchen"opfern" um herauszufinden, wie die Backpapiervariante ist.

Ich glaube, die Kuchen in Frischhaltefolie waren einen Tick besser. Der in Backpapier war zwar auch okay, aber etwas trockener und bröseliger.
Der Alkohol war einen Tag nach dem letzten Füttern etwas stark, es wäre besser gewesen, ihn noch etwas länger durchziehen zu lassen. Oder viermal füttern ist insgesamt zuviel (zumindest für solche Minis). Das werden wir dann merken, wenn wir den letzten Kuchen opfern...

23

10.12.2017, 21:21

Du hast so ca. alle 3 Tage gefüttert, oder?

24

11.12.2017, 11:02

So ungefähr: Mittwoch (direkt nach dem Backen), dann wieder Samstag, dann nochmal Mittwoch.

Die letzten zwei habe ich dann nochmal am Samstag gefüttert, die sollten eigentlich bis Mittwoch/nächsten Samstag liegen, aber dann wollten wir lieber doch nochmal schauen, wie die Kuchen mit Backpapier sind entwickelt haben, um zu wissen, wie wir es mit den Verschenke-Kuchen machen. Deswegen haben wir gestern schon einen aufgemacht.

25

11.12.2017, 13:27

Okay, danke. Dann liege ich ja ganz richtig mit meinem "Fahrplan".

26

11.12.2017, 15:18

Wir hinken leider etwas nach ... Zum Verschenken reicht es noch, zum Verschicken wird es knapp.

27

18.12.2017, 20:32

Heute haben wir das letzte Testobjekt verputzt, es war gut drei Wochen alt und ist in der Zwischenzeit viermal gefüttert worden. War sehr köstlich, gut durchgezogen, kein dominanter Geschmack nach Alkohol mehr (wie bei unserem dritten, frisch gefütterten Kuchen), sondern feines Aroma. Man sollte den Kuchen also nach dem Füttern mindestens noch mal 3-4 Tage durchziehen lassen, bevor man darüber herfällt.

Die Nachzügler wurden nun aus Zeitknappheit dreimal in zehn Tagen gefüttert und kamen heute zur Post. Ich hoffe, mit denen geht auch alles gut.

28

26.12.2017, 13:22

Mittlerweile haben wir Kuchen Nr. 1 auch angegessen, dann als Dessert zu Freunden mitgenommen und gleich dort gelassen, weil er so gut ankam. Kuchen Nr. 2 sollte ja eigentlich verschickt werden, aber da meine Eltern beschlossen hatte, über Weihnachten zu verreisen, blieb er also hier. Wir heute angegessen.
Der Speyburn macht sich sehr gut auf und in dem Kuchen, verleiht einen wunderbar weichen nussigen, aber unaufdringlichen Geschmack.

@Lady Vielen Dank für das schöne Rezept :thumbsup:
@Yeti Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht und die daraus entstandenen Fütterungsanleitungen. ^^

29

20.03.2018, 21:09

So, Weihnachten vorbei, Ostern steht vor der Tür, auch wenn das Wetter dasselbe ist.

Deswegen habe ich mich heute mal probeweise an einem "Simnel Cake" versucht. Ist im Grunde fast dasselbe, wie Dundee Cake, nur ohne Alkohol und mit Marzipan. Nachdem ich einige Rezepte gesammelt und verglichen habe, bin ich bei meinem Teigrezept für Dundee-Cake geblieben.
Der Teig wird allerdings für den Simnel Cake in zwei Teile geteilt, der erste kommt in die Form, dann kommt eine ausgerollte Lage Marzipan drüber, dann der restliche Teig.
Später, gebacken und ausgekühlt, wird der Kuchen mit Aprikosenmarmelade bestrichen und bekommt eine Decke und Dekoration aus Marzipan.
Marzipan-Fans und Früchtekuchen-Fans kommen definitiv auf ihre Kosten. :P

Ähnliche Themen

Thema bewerten