Sie sind nicht angemeldet.

1

14.05.2018, 22:56

Alleine wandern mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Hallo zusammen,

wie ich hier im Forum bereits gelesen habe, ist es wohl kein großes Problem als Frau alleine in Schottland wandern zu gehen. Ich möchte das auch gerne machen und habe im Juni ca. 10 Tage in Schottland geplant. Jetzt suche ich allerdings noch eine passende Route. Sie sollte in max. 8 Tagen zu schaffen sein und nicht allzu schwierig sein, man muss sein Glück als Alleinreisende ja auch nicht herausfordern. Also keine steilen Bergpassagen oder ähnliches. Ansonsten würde ich mich schon als durchschnittlich fit bezeichnen, ca. 20/25 km pro Tag dürften machbar sein.
Außerdem sollte der Start und Endpunkt gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein (Flughafen Edinburgh). Quasi die eierlegende Wollmichsau :) aber bei der Unmengen an Wegen muss doch bestimmt was dabei sein. Leider kenne ich mich in Schottland noch gar nicht aus und würde mich über ein paar Tipps und Empfehlungen sehr freuen.

Schöne Grüße
Sarah

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fontispitz« (14.05.2018, 23:04)


2

15.05.2018, 05:49

Relativ einfach zu erreichen und ohne Schwierigkeiten zu laufen ist der West Highland Way, einer der wenigen ausgeschilderten Wege in Schottland. Start ist in Milngavie (bei Glasgow), Ziel ist in Fort William. Beides problemlos von Edinburgh aus mit Öffis zu erreichen.

Auch sehr schön, aber nicht beschildert: Affric Kintail Way.

Noch mehr Anregungen findest du bei www.walkhighlands.co.uk.

Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln: https://www.travelinescotland.com/lts/#/travelInfo

Ich mache meine (mehrtägigen) Wanderungen immer ohne Auto. Manche Route bedarf einer sorgfältigen Planung, weil z.B. nur ein Bus am Tag fährt, oder der Bus nicht jeden Tag fährt - aber das findest du mit Traveline gut heraus.

Bei Walkhighlands sind auch long distance walks aufgeführt. Bis auf einige wenige sind die alle nicht beschildert oder sonst wie markiert, von gelegentlichen cairns mal abgesehen.

Wo willst du übernachten? Mit Zelt ist das kein Problem; für B&B und so solltest du erst die Unterkunft buchen, und dann die Wanderung planen - sonst stehst du am Ende ohne Unterkunft da...

Tinka

Geiziger Schotte

Beiträge: 19

Wohnort: Pfälzer Wald

  • Nachricht senden

3

15.05.2018, 21:30

Hei!
Westhighland Way würde ich auch vorschlagen. Wir sind mit dem Bus von Glasgow an den Loch Lomond gefahren (Luss)
Von dort mit dem Waterbus übergesetzt und dann auf dem Westhighland Way in Rowardennan gestartet. Mit Zelt kein Problem, Betten besser vorbuchen.
Das waren 6 Etappen bis zur JH vor Fort William. Gut zu schaffen, keine zu langen Gehstrecken, die Rucksäcke sind mit Zelt doch etwas schwerer.
Es gibt ein schönes Büchlein von Outdoor zum West Highland Way, da sind alle nötigen Karten und Infos drin. Sehr nützlich.

LG Tinka (die sich morgen auf den Weg macht nach SCO :D ) Also nicht mehr viele Antworten erwarten....

grothey

Sparsamer Schotte

  • »grothey« ist männlich

Beiträge: 166

Wohnort: Edinburgh

  • Nachricht senden

4

15.05.2018, 23:15

West Highland Way ist das Offensichtliche und durchaus empfehlenswert. (Relativ) einfach, gut ausgeschildert, immer mal wieder ein Dorf am Weg und schöne Landschaft. Nachteile sind das weite Strecken recht nah an der A82 langgehen und das du nicht alleine sein wirst (Tagsüber wahrscheinlich nicht so ein Problem, aber die Leute wollen alle abends an den gleichen Stellen übernachten).

Der Affric-Kintail Weg ist wunderschön. Die zweite Hälfte mit Übernachtung in Alltbeithe galt immer schon als eine der schönsten "long distance walks" aber war fast nicht mit öffentlichen zu machen. Wenn jetzt Drumnadrochit als Startpunkt geht, fällt das Problem weg. Problem könnte sein das es fast zu einsam ist. Ausser Cannich kommst du nirgendwo vorbei wo man Verpflegung kaufen kann. Das Glen Affric zwischen Cannich und Loch Affric ist beliebt bei Tagesausflüglern, aber sonst werden da wenig Leute sein.

Wenn es richtig einsam sein soll könnte man durch die Cairngorms: Blair Atholl, Glen Tilt, Linn of Dee, Larig Ghru, Aviemore (2-3 Tage aber man könnte Varianten einbauen) oder in der Mitte Fort William, Glen Nevis, Loch Ossian, Loch Ericht, Dalwhinnie. Die beiden Touren sind aber praktosch nur mit Zelt zu machen.

Andreas

Thema bewerten