Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SchottlandForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

23.07.2014, 16:01

Rundreise 9 Tage ab Aberdeen

Hallo liebe Community,

ich würde mich gerne in die lange Reihe der Anfragenden reihen und eure Tipps für meine Route bekommen.

Kurz zum Background. Ich (23 Jahre) fliege mit einem Kumpel (auch 23 Jahre) am 22.08.14 nach Aberdeen. Von dort aus wollen wir in 9 Tagen vor allem etwas über Whisky, aber auch über Schottland lernen. Wir fliegen am 31.08.14 mitten in der Nacht zurück, müssen also am 30.08.14 Abends wieder in Aberdeen sein.
Geplant ist am Anreisetag Aberdeen und erst am nächsten Tag einen Mietwagen zu nehmen. Bisher ist folgendes geplant:

Fr. 22.08.2014 Aberdeen
Sa. 23.08.2014 Duncan Taylor (in Huntly) und ??? (evtl. BenRiach Distillery)
So. 24.08.2014 Aviemore und Wanderung auf Cairn Gorm Mountain
Mo. 25.08.2014 Glenfiddich und weitere Distillery in der Umgebung
Di. 26.08.2014 Inverness
Mi. 27.08.2014 Skye
Do. 28.08.2014 Skye und Talisker (Talisker stündlich zwischen 09:30 und 17:30)
Fr. 29.08.2014 Isle of Eigg oder Isle of Rum
Sa. 30.08.2014 Fort William Und Rückreise nach Aberdeen
So. 31.08.2014 Abflug

Es ist leider etwas unschön das wir erst nach Aviemore fahren um dann zurück nach Dufftown zu fahren um dann nach Inverness zu kommen. Andersherum wäre es besser, allerdings macht Glenfiddich nur Montag bis Freitag Touren.

Alternative wäre also Eigg bzw. Rum weglassen, Glenfiddich dann Montag und Aviemore Dienstag etc. Was könnte man dann aber in der Umgebung von Huntly bzw. Glenfiddich an dem Sonntag machen? Vorschläge?

Grundsätzlich sind wir für Städte eher nicht so zu begeistern, dafür aber für schöne Natur, Burgen etc.

Und natürlich die obligatorische Frage nach Tipps zu Unterkünften. Wir wollen nach Möglichkeit günstig in B&Bs übernachten. Wenn es geht wäre eine Website oder Email gut um bereits vorher anzufragen.

Gruß
EvilDevil

P.S. Flug ist schon gebucht somit ist da nix mehr zu machen ^^

2

24.07.2014, 10:24

Wenn ihr in Huntly seid, würde ich die Glendronach Destillery (15 Minuten entfernt) empfehlen oder alternativ (eine halbe Stunde entfernt) die sehr schnuckelige und nicht ganz so überlaufene GLEN Garioch Destillery. Glenfiddich ist sicherlich aufrgund seiner Größe irgendwo reizvoll, die Tour an sich fand ich allerdings ( 4 x besucht) etwas zu Touri und Disneyland mäßig. Direkt nebendran ist Balvenie. Kleine Gruppen bei einer vorab zu buchenden Tour und ein Tasting, bei dem es sich lohnt, wenn jemand nicht fahren muss. Ganz großes Whiskykino. Auf Skye empfehle ich euch die Fairy Pools oder alternativ den Eas Mhor Wasserfall zu besuchen, wenn ihr etwas wandern wollt. Abends kann man in Portree ganz nett im Isle Inn ein Bierchen trinken, da dort in der Hauptreisezeit fast täglich Livemusik gespielt wird. Solltet ihr an einem Dienstagabend dort sein, spielt im Dorf die Isle of Skye Pipe Band. Die Talisker Destillery ist eine Diageo Destillerie...also eher ein "standardisiertes" Programm, was in allen Destillen des Konzerns abgespult wird. Beim "Dram" nach der Tour ruhig nach dem 57° als Tasting fragen und vor allem im voraus sich bei Friends of the Classic Malts anmelden. Dann sind die DIAGEO Destillerien, also die Führungen, für lau.

3

24.07.2014, 11:12

Vielen Dank schonmal für die guten Tipps. Glenfiddich wollen wir deshalb machen weil wir beide "Fans" sind. Wir finden den Whisky einfach gut. Balvanie hat uns bei einem Tasting nicht so gemundet, weshalb wir auch die Tour eher nicht machen würden.
Macht es einen Unterschied ob man sich die BenRiach oder Glendronach Distillery anschaut? Sind doch beide vom selben Schlag, oder?

Die Fairy Pools werden wir sicher mal mit bei der Reise einplanen. Auf der Seite der Isle of Skye gibt es ja die Top Ten Skye Walks. Mal schauen was da noch so passt.

Eine neue Frage die ich am Anfang vergessen hatte zu stellen. Welche Preise für B&B sind für diese Zeit nach Erfahrung realistisch? Im Internet sind die allermeisten die ich finde über 30Pfund p.P.

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 253

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

4

24.07.2014, 11:43

B&B`s

...wenn Du jetzt noch was anständiges, en-suite, für £ 30 - 35 pro Person im DZ findest bist Du gut.. - Du planst für August, also in rd. 3-4 Wochen, in der Hauptsaison und da wo Touristen zu finden sind : ) - ich würde mich auf
rd. £ 70 - 80 im double / twin einstellen

Andreas

5

24.07.2014, 11:51

Bei B&B bewegt sich alles so um den Dreh...die Alternative wären Hostels. Ich persönlich fand die Tour bei Glendronach etwas besser, das kann aber auch nur ein sehr subjektiver Eindruck gewesen sein. Solltet ihr dahin fahren, empfehle ich, sich ein Fläschchen von dem Fass im Besucherzentrum mitzunehmen. Ihr füllt die selbst aus einem kleinen Fässchen ab, dürft sie signieren und der Manager zeichnet das dann gegen. Am anderen Ende von Skye (so es denn eure Zeit erlaubt) wären die Lealt Falls..auch sehr schön ,wenn man im Süden der Insel bleiben möchte, ist der Neist Point. Ansonsten kann ich auf Skye nur empfehlen, mal abseits der Straßen zu schauen. Wenn man ein bisschen was für Wasserfälle übrig hat, lohnt der Weg querfeldein zu etwas, was man von der Straße gesehen hat (lohnt natürlich auch überall sonst in Schottland). Wenn ihr bei Talisker die Straße noch ca 500m bis 1km weiter geradeaus fahrt, geht es auf einem kleinen Feldweg zur Oyster Shed, wo man frische Jakobsmuscheln, Austern und viele gute Wildterrinen kaufen kann. Sehr zu empfehlen.

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 253

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

6

24.07.2014, 12:01

Thema Skye

...und B&B ... hier ist es fast schon, wenn man am Wochenende im August unterwegs ist, ohne B&B Reservierung zu fahren...

7

24.07.2014, 13:36

...und B&B ... hier ist es fast schon, wenn man am Wochenende im August unterwegs ist, ohne B&B Reservierung zu fahren...


Sry ich verstehe das Deutsch nicht. Bitte erklären. Auch ansonsten ist mir natürlich klar das wir kurzfristig dran sind, ging aber nicht mehr anders zu planen, sonst hätte es die nächsten 2-3 Jahre sicher nicht mehr geklappt. Und so lange wollten wir nicht mehr warten.

Für die Tips auf Skye bin ich dankbar. Zumal wir vermutlich Eigg und Rum weglassen werden und dafür entweder drei Tage auf Skye bleiben oder zwei Tage in der Gegend von Huntly.

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 253

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

8

24.07.2014, 13:43

sorry

...und B&B ... hier ist es fast schon RISKANT , wenn man am Wochenende im August unterwegs ist, ohne B&B Reservierung zu fahren...


hatte doch glatt ein Wort verschluckt :)

9

24.07.2014, 15:36

Zumal wir vermutlich Eigg und Rum weglassen werden und dafür entweder drei Tage auf Skye bleiben oder zwei Tage in der Gegend von Huntly.


Gute Entscheidung! Ich glaube, ihr hättet nicht viel von einem Tag Insel inklusive Hin- und Herfahrt; kostet nur unnötig Geld, und eure anderen Ziele bieten so viel, dass ihr locker noch einen Tag mehr (z.B. auf Skye) füllen könnt!

10

24.07.2014, 16:18

Zumal wir vermutlich Eigg und Rum weglassen werden und dafür entweder drei Tage auf Skye bleiben oder zwei Tage in der Gegend von Huntly.


Gute Entscheidung! Ich glaube, ihr hättet nicht viel von einem Tag Insel inklusive Hin- und Herfahrt; kostet nur unnötig Geld, und eure anderen Ziele bieten so viel, dass ihr locker noch einen Tag mehr (z.B. auf Skye) füllen könnt!
Dem kann ich nur zustimmen. M.E. wäre es auch die bessere Wahl, einen Tag mehr auf Skye oder eben woanders zu verbringen. Solltet ihr in Dunvegan sein, kann ich für nen Imbiss Jann's Organic Bakery empfehlen. Vielleicht nicht die günstigsten Leckereien, aber allemal ihr Geld wert, vor allem die Cookies. Und die Süßigkeitenauswahl (Lutscher und sowas in tollen Geschmacksrichtungen) lässt sich sehen. Essen kann man wirklich gut im Old School Restauran in Dunvegan oder in Stein (das ist so 20 Minuten entfernt) im Loch Bay Restaurant.

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 052

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

11

24.07.2014, 17:39

oh ja ... sehr gute Entscheidung ! Nehmt Euch Zeit für Skye !!! Bitte !

Ein paar Portale zur Suche nach Unterkünften und vieles andere findet Ihr z.B. auf unserer Linkliste hier im Forum !
Ansonsten ist GoogleMaps auch immer eine hervorragende Quelle für die Herbergssuche.

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

12

24.07.2014, 21:14

Das mit Eigg und Rum waere eh nichts geworden.

Eigg und Rum ist mit Faehre nur von Mallaig zu erreichen. Die erste Faehre geht morgens bevor die erste Faehre von Skye rueberkommt.

Es gibt dann noch Bootsausfluege von Elgol und Armadale. Aber beides nichts fuer spontanen Ausflug.

Zitat

Am anderen Ende von Skye (so es denn eure Zeit erlaubt) wären die Lealt Falls..auch sehr schön ,wenn man im Süden der Insel bleiben möchte, ist der Neist Point.


Pardon? Neist Point und Sueden von Skye? Im Sueden von Skye ist der Point of Sleat, zu erreichen wie SingleTrack von Armadale und Fussweg (vorbei an einen niedlichen kleinen tropischen Gezeitenstrand).

Neist Point liegt im Nordwesten von Skye (ist der westlichste Punkt von Skye) und die SingleTrack dafuer startet bei Dunvegan. Einen Parkplatz zu finden kann aufgrund des Andrangs mitten am Tage eine Herausforderung werden.

Der "Feldweg" zum Oyster Shed ist ne stinknormale SingleTrackRoad und eine von zwei Routen (die spaeter wieder zusammenfuehren) auf den Weg zur Talisker Bay.


Hat der Abstecher nach Fort William einen Sinn, ausser die dort ansaessige Destillerie? Fuer Ben Nevis reicht es definitiv nicht.

13

24.07.2014, 21:22

Ups. Stimmt das mit dem Neist Point. Sorry, mein Fehler.

14

28.07.2014, 09:55

Ich danke euch allen für die vielen Tipps. Nachdem wir eigentlich am Wochenende die Reiseroute fertig besprochen hatten, habe ich heute herausgefunden das wir es doch anders machen müssen.

Unser Plan, am Sonntag den 24.08 in Aviemore zu sein müssen wir wohl aufgeben. Da ist vom 22.08 - 25.08 ein Harley Davidson Treffen und es ist absolut alles ausgebucht (verständlich bei 3000+ Bikern die erwartet werden).

Wir werden dann wohl zwei Tage in Huntly bleiben (zumal wir dort schon eine Unterkunft haben) um dann über Dufftown nach Inverness zu fahren.
Fort William steht auch auf dem Prüftstand. Vermutlich direkt von Skye nach Aberdeen zurück. Wird eh lange genug dauern. Wenn wir keine Wohnung für 3 Nächte bekommen dann einen Tag früher zurück und einen Zwischenstopp irgendwo auf der Route um die Rückreise etwas angenehmer zu machen.

Ich zermater mir mal das Hirn und melde mich wieder. Außerdem hoffe ich auf Skye eine Unterkunft für 2-3 Nächte zu bekommen. Ich hab nicht so viel Bock jeden Tag umzuziehen.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EvilDevil« (28.07.2014, 10:05)


15

28.07.2014, 10:07

Auch wenn es was kurzfristig ist, könntet ihr es noch im Hostel versuchen. Vielleicht habt ihr Glück. Soweit ich weiß, gibt es zwei oder sogar drei Hostels auf Skye, eines davon in Portree. Schaut mal auf der Hostelseite Schottland nach, wenn das denn überhaupt was für euch wäre. Gruß und viel Spaß in Schottland

16

28.07.2014, 10:17

Wie wäre es denn alternativ bei euren Unterkunftsproblemem mit campen??

Skye bietet wirklich schöne campsites!! Unter anderem uig bay campsite!!

http://www.uig-camping-skye.co.uk/

Auch direkt bei Portree gibt es einen netten Zeltplatz.. wir machen die erste Woche b&b und die zweite campen wir in Glencoe, Skye und in grantown-on-spey!

Auch preislich sind die Zeltplätze ( uig Bay direkt am Meer) unschlagbar!!

Von grantown-on-spey bis aviemore sind es übrigens nur 23 min.


Gruß

17

28.07.2014, 20:12

Allein Portree hat schon zwei Hostels. Dann bei Carbost 3 Stueck, Broadford 2, Kyleakin 2, Armadale 1, Uig eines und Slichagan ein Bunkhouse. Macht schonmal 1 Dutzend und evtl. hab ich noch eines vergessen.

Es gibt naemlich mehr als nur SYHA, es gibt auch Indepentent Hostels. Die haben den Vorteil, das es nicht unbedingt Geschlechtertrennung gibt, auch wenn durchaus versucht wird Zimmer zu haben, wo nur Frauen sind, weil nicht jede Frau (oder auch Mann) mit einem Fremden des anderen Geschlechts das Zimmer teilen will.

Fuer Campsite muesste man nen Zelt oder Camper mitbringen. Es gibt zwar nen Caravanpark bei Ashaig, ich weiss aber nicht wie kurzfristig man da was bekommt, zumal der von der Strasse aus, auch nicht so toll ausschaut.

Fuer Skye solltest du dann was suchen zwischen Broadford und Portree. Wobei Portree die "kuerzeren Strecken" fuer den Norden bietet und durchaus den ein oder anderen Schleichweg in die Stadt. Waehrend zwischen Sligachan und Broadford keine Streckenalternative existiert (ausser die winzige und wirklich schrottige SingleTrack, die die Kueste entlangfuehrt nach Moll, aber kaum Passing Places hat. Ist als Touristroute gekennzeichnet, aber dem Auto zuliebe sollte man es vielleicht doch bleiben lassen).

Man wird auf Skye noch was bekommen, die Frage ist zu welchem Preis oder wo. Dieses Jahr hat auch Skye ein Festval ausgeschrieben, das findet den ganzen Juli und August statt. Man will die Nachwehen der Commonwealth Games mitnehmen und dann ist am 25.8. auch noch Bank Holiday in England.

18

29.07.2014, 08:42

Nach ein paar Absagen gab es dann doch einige Zusagen auf Skye. Zwei noch etwas östlich von Broadford (dafür etwas günstiger) und zwei in Portree (etwas teurer). Mal schaun für was wir uns entscheiden werden. Wenn die Wohnung gebucht ist, ist die Reise zumindest was die Unterkünfte angeht fertig geplant. Dann fehlt nur noch die Detailplanung.

Danke nochmal für eure Hilfe.

19

09.09.2014, 12:03

Reisebericht

So ich möchte die Gelegenheit nutzen um einen kleinen Abschlussberich zu schreiben. Hat ein paar Tage gedauert aber nun ist es soweit. Als Background: Wir sind zwei Kumpels die im Alter von 23 Jahren Schottland bereisen, den Whisky kennenlernen und die Landschaft erkunden wollten.


Reiseroute:
Tag 1 - Aberdeen: Wir sind am Freitag in Aberdeen gestartet weil es dorthin günstige Flüge gegeben hat. Leider haben wir uns dort nicht so besonders wohlgefühlt. Entweder waren die Pubs Spelunken oder sehr hochpreisig, was uns beides nicht so getaugt hat. Wir sind dann im Endeffekt in einem Irish Pub (Malones) hängen geblieben das ganz okay war. Etwas vernünftiges zu essen zu bekommen ist für unerfahrene eher schwierig. Die Sehenswürdigkeiten (die es ja quasi nicht gibt) hatten wir auch schnell abgefrühstückt (Tolbooth und Maritime Museum).

Tag 2 - Drum Castle, Crathes Castle und Huntly: Gleich morgens haben wir uns erstmal den Mietwagen von Arnold Clark geholt. Dabei hatten wir Glück den es war ein Neuwagen (15 Meilen auf dem Tacho) der sogar ein Navi integriert hatte. Wir sind an diesem über Drum und Crathes Castle nach Huntly gefahren. Bei den Burgen will ich gar nicht so ausführlich werden, allerdings war für mich Drum Castle die beste aller die wir gesehen haben. Sehr gute Guides, sehr viele Informationen und schöne Burg. Crathes Castle war da schon wesentlich weniger informativ. Dafür ein sehr schöner Garten und ganz nette Wanderwege umd die Burg herum.
In Huntly hatten wir ein sehr schönes B&B (siehe unten) und waren auch mit der Cheers Bar recht zufrieden. Essen kommt aus dem Hotel nebenan (und ist 1Pfund günstiger) und war lecker (mmmmh Burger). Die Crown Bar die hier empfohlen wurde, war leider sowohl Samstag als auch Sonntag zu. Abends haben wir noch einige Whisky mit unserem Host getrunken.

Tag 3 - Fyvie Castle, Glendronach Distillery: Den Sonntag haben wir genutzt um uns eine weitere Burg anzusehen. Fyvie Castle war von den Guides wieder etwas besser, allerdins nicht mit Drum Castle zu vergleichen. Beeindruckend fande ich die "Gallerie" mit Orgel und einem etwas dementen Guide. Außenanlagen waren leider sehr langweilig.
Anschließend sind wir dann zu einer der wenig offenen Destillerien (am Sonntag) in der Gegend gefahren. GlenDronach hatte eine der besten Führungen die wir gesehen haben. Das lag zum Teil daran das sie aktuell nichts produziert haben und es somit sehr ruhig war, zum anderen daran das sie einem erlaubt haben alles zu fotografieren. Zusätzlich war es recht witzig das die Führerin deutsche Wurzeln hat und unserer Runde im Prinip nur aus Deutschen bestand. Die Tour war zwar Englisch, aber sie hat sich sichtlich gefreut auch Deutsch reden zu können.

Tag 4 - Dufftown mit seinen Destillerien: Am nächsten Tag sind wir nur wenige Meilen weiter nach Dufftown gefahren. Dort haben wir dann eine Wanderung von unserem B&B zur Glenfiddich Destillery gemacht. Die dortige Führung war okay, aber nichts besonderes. Bei der anschließenden Wanderung ging es vorbei an Belvenie und GlenDullan und Kininvie. Dabei konnte man sehr beeindruckend die gut 60 Lagerhäuser von William Grant & Son betrachten. Riesige Lagerhäuser die nichts mehr mit dem zu tun haben was behauptet wird. Hier wird garantiert in mehr als zwei Ebenen übereinander gelagert und die Räume müssen klimatisiert sein, sonst kann das nix werden. Jede andere Behauptung ist nur Marketing.
Da am Montag eigentliche alle Pubs zuhaben mussten wir uns mit einem Chinese Take Away behelfen. Absolut wiederlich und nicht zu essen. Das waren versenkte 6Pfund für ein Curry mit Ente (ohne Reis). Dafür der erste Tag ohne Regen und mit wirklich tollem Wetter. Das sollte auch bis Tag 7 so bleiben.

Tag 5 - Culloden Battlefield, Fort George: Die Reise ging weiter Richtung Inverness. Zwischenstop am Culloden Battlefield das wirklich toll gemacht ist. Besonders die Außenanlagen mit dem Smartphone-Guide. Danach weiter nach Fort George. Für mich etwas langweilig, da im Prinzip nur die Aussicht gut ist. Die Ausstellung an sich kann man vergessen. Delfine gab es an dem Tag leider auch nicht zu sehen, dafür den Kopf einer Robbe. Die Unterkunft war nur eine halbe Meile entfernt und nix besonderes (siehe unten).

Tag 6 - Nessie, Loch Cluanie und Portée: Um von Inverness nach Skye zu kommen, muss man quasi am Loch Ness vorbei. Landschaftlich schön wollten wir eigentlich bei Urquhart Castle Bilder machen. Wir waren allerdings dann doch zu geizig 8Pfund für eine Ruine zu bezahlen. Wir haben lieber an den Passing Places gehalten und dort ein paar Fotos gemacht. Für uns wesentlich schöner als Loch Ness war aber eigentlich Loch Cluanie. Durch einen Staudamm angestaut ein wirklich schönes Fleckchen.
Viel mehr ist nicht passiert. Wir sind weiter nach Broadford/Breakish wo wir eigentlich eine Unterkunft hatten. Da aber niemand dort war als wir angekommen sind (ca. 16 Uhr) sind und die Unterkunft dann doch sehr weit ab vom Schuss war, haben wir uns kurzfristig entschieden nach Portrée zu fahren. Dort eine wirklich tolle Unterkunft gefunden und den Abend in einem Restaurant (The Granary) ausklingen lassen haben. Ist übrigens nicht wirklich zu empfehlen der Laden. Bieten Fisch an, haben aber keine Fischmesser und der Forelle sämtliche Gräten gebrochen die es gibt. Außerdem haben sie es tatsächlich geschafft unseren (deutschen) Tischnachbarn 3x die falsche Rechnung zu bringen. Bei uns hats schon beim zweiten mal geklappt.

Tag 7 und 8 - Talisker Destillery & Beach, Fairy Pools, Loch Brittle und viel Regen: Leider war uns das Wetter auf Skye nicht mehr wohl gesonnen. Es hat von früh bis späten Nachmittag eigentlich durchgehend geregnet. Die Tour durch die Talisker Destillery war wieder ganz gut und ehrlich. Die Fässer werden zum größten Teil auf Festland gelagert und die salzige Meeresluft hat keinerlei Einfluss auf den Geschmack. Auch diese Behauptungen sind wieder nur Marketing. Am Talisker Beach war es dank dem Regen auch eher mittelmäßig schön. Es ist aber schon imposant wie die Felsen direkt aus dem Meer ragen.
Die Fairypools hätten wir gerne gesehen, leider war es durch den starken Regen nicht möglich den ersten Bach zu überqueren. Hier waren auch die Midges das erste Mal sehr stark am nerven. Der Dauerregen hat sie offensichtlich überhaupt nicht interessiet. Wir sind deshalb weiter zum Loch Brittle gefahren. Auch hier nix besonderes, aber man konnte direkt mit dem Auto hinfahren und musste nicht 20 Minuten im Regen laufen.
Als an Tag 8 gegen Nachmittag das Wetter besser wurde haben wir noch die Tour um Portrée hoch zum Sorrybreac gemacht. Da es trocken war, war die Tour sehr schön und die Sonne hat auch hin und wieder mal herausgeschaut. War also zum Abschluss ganz okay.
Abends gab es an Tag 7 Fish&Chips Takeaway und an Tag 8 im "Lower Deck" richtig guten Fisch.

Tag 9 - Rückreise nach Aberdeen: Am letzten Tag sind wir einmal quer durch Schottland zurück nach Aberdeen gereist (bei Sonnenschein). Gepäck am Flughafen abgegeben (gegen 8Pfund Gebühr pro Person), Mietwagen abgegeben, im Union Square was gegessen und ins Kino. Dann mit dem Bus zum Flughafen, dort ein Zimmer im Inn genommen und bis 3:30 gepennt. Dann rüber, eingecheckt und um 5:30 nach Frankfurt zurück geflogen.


Unterkünfte:
1. Wellington Hotel Aberdeen: Für mich gibt es hier ganz klar KEINE Weiterempfehlung. Zu Fuß sehr weit von der City entfernt, winzige Zimmer (ca. 6qm, bei 2m Körpergröße sind sowohl Kopf als auch Füße an der Wand). Nur Doppelbetten die für eine Person schon beinahe als klein zu bezeichnen sind (1,1mx1,8m). Die Optik erinnert eher an ein Stundenhotel.

2. Glenburn Guest House Huntly: Definitiv das beste B&B auf unserer Reise. Ein wunderbar eingerichtetes Haus (Frau ist Innendesignerin), sehr leckeres Frühstück (Mann ist jahrzentelang als Restaurantleiter durch die Welt gereist) und wirklich großzügige Zimmer. Hier darf keiner gehen bevor er nicht min. einen Whisky für gut befunden hat, bzw. eine Ahnung hat. Wir haben hier bestimmt 6 Whisky getrunken, ohne einen Cent Aufpreis. Preislich meiner Meinung nach sehr gut.

3. Old Schoolhouse Dufftown: Sieht von außen nicht sehr einladend aus, ist aber von innen echt okay. Sehr nette Gastgeberin die alles versucht zu ermöglichen. Auch hier ein wirklich gutes Frühstück. Nicht direkt im Ort, aber höchstens 5 Gehminuten vom Zentrum und ca. 30 Gehminuten von Glenfiddich entfernt. Dafür nur ca. 1 Minute zur Dufftown Distillery.

4. Moray B&B Inverness: Hier war ich wieder ziemlich enttäuscht. Obwohl es in Inverness ist, ist es doch 11 Meilen vom Zentrum entfernt. In dem Ort gibt es nur einen Pub der leider auch noch sehr heruntergekommen ist. Das Zimmer war auch hier max. 6qm groß, ein Bett das auch hier ca. 1,1m x 1,8m war. Außerdem ist ein kleines (für micht nerviges) Kind direkt im Zimmer nebenan. Cooked Breakfast gibt es nur am Wochenende, weil die Besitzer unter der Woche arbeiten müssen und schon weg sind bevor die meisten wach sind. Auch hier gibt es von mir keine Weiterempfehlung.

5. Seawinds B&B Portrée: Eine Unterkunft die man nicht im Internet findet. Sie liegt direkt zwischen Coolin View Guesthouse und Ben Tianavaig B&B in Portrée. Eine wirklich tolle Aussicht auf den Hafen und perfekt gelegen. Eine sehr nette Gastgeberin die einem sogar bei Regen die Wäsche trocknet. Schöne große Zimmer für einen Anständigen Preis. Frühstück war nicht das beste aber auch sehr okay.


Fazit:
Wegen der Zeichenbeschränkung im nächsten Beitrag.


Ich hoffe es gibt den ein oder anderen der den Text gelesen hat, so dass ich nicht vollkommen umsonst alles geschrieben habe und wünsche allen anderen einen schönen Urlaub in Schottland.

Gruß
EvilDevil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EvilDevil« (28.09.2014, 01:03)


20

09.09.2014, 12:04

Fazit Reisebericht

Fazit:
Für mich war Schottland eine Erfahrung. Ich bereue es nicht, ich brauch es allerdings nicht unbedingt ein zweites Mal. Warum? Für mich als Kind das in einem Dort aufgewachsen ist, in der nähe die fränkische Schweiz und der Bayerische Wald, ist es einfach landschaftlich nicht soooo aufregend wie erwartet. Ich habe genug Kühe und Schaafe in meinem Leben gesehen und auch Hügel sind nix neues.
Im Prinzip hatte ich leider das Gefühl mich schon nach 3 Tagen an der Landschaft satt gesehen zu haben und sie nicht mehr zu würdigen. Das ist aber natürlich mein ganz persönlicher Eindruck. Das kann und wird jeder anders sehen. Bitte keinen Shitstorm deswegen :D


Ich hoffe es gibt den ein oder anderen der den Text gelesen hat, so dass ich nicht vollkommen umsonst alles geschrieben habe und wünsche allen anderen einen schönen Urlaub in Schottland.

Gruß
EvilDevil

Thema bewerten