Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SchottlandForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Caitlin83

unregistriert

1

28.10.2014, 12:18

Bitte im Tipps für 12 Tage Aufenthalt im Zelt mit 2 Kindern

Hallo liebe Leute,

ich bin wild in der Reiseplanung. :thumbsup: Es soll vom 14.06. bis 27.06.15 mit der Fähre und eigenen auto nach Schottland gehen. Übernachtet wird im Zelt. Da die Wünsche von 4 Erwachsenen und 2 Kindern berücksichtigt werden müssen: Kinder 2 und 5; ist die Reiseplanung für mich eine echte Herausforderung. 8| Ich muss die Wünsche meiner Mitstreiter ;) berücksichtigen, die noch gar nicht in Schottland waren. Ich möchte mir unbedingt die Isle of Harris und Lewis ansehen! Drin sein sollte noch: Edinburgh, Loch Ness und die Isle of Skye. Echt viel für 12 Tage. ;( Habt ihr Tipps? Geil fände ich von der Isle of Harris die Fähre nach Noth Uig zu nehmen und von South Uig zurück nach Oban. Wisst ihr wie teuer die Fährfahrten sind? und wie lange die Fahrten dauern?

Vielen Dank und liebe Grüße 8o

Desi

HerrMann

Highlander

  • »HerrMann« ist männlich

Beiträge: 3 840

Wohnort: Leonberg

Beruf: CAD-Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

28.10.2014, 12:37

also für 12 Tage ist das Wunschprogramm echt heftig und ihr werdet wohl nicht viel Spielraum für was anderes haben.

Fahrzeiten findest du hier:

Fährzeiten

Da gerade nur der Winterfahrplan vorhanden ist kannst du zu den Preisen noch etwas draufschlagen aber sie fahren im Sommer aber auch teilweise öfters und früher/später.
Gruss
Juergen

Fahr nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

3

28.10.2014, 12:43

Winterfahrplan auf die schnelle

Uig (Skye) -> Tarbert (damit wären Lewis und Harris abgedeckt)
29 Auto, 6 pro Person + 3 Kind 5-15 -> 56,- GBP bei einem Auto mit 4 Erwachsen und 1 Kind 5-15, (unter 5 frei)

Berneray - Leverburgh (Harris - North Uist)
33,50 Auto, 7,35 Erw., 3,70 Kind -> 66,60 GBP

Lochboisdale - Oban
65 Auto, 14,25 Erw., 7,15 Kind -> 129,15 GBP

Ergibt 251,75 GBP, wenn ihr mit einem Auto unterwegs seit. Für das 2. Auto kämen noch mal 127,50 GBP dazu

4

28.10.2014, 18:16

Hi

nur um klarzustellen, da es mit den eigenen Auto losgeht, wird die Faehre Amsterdam - Newcastle genommen?

Das heisst ihr kommt am Vormittag des 14. Junis 2015 in Newcastle an?

Abfahrt ist dann am 27. Juni am Nachmittag von Newcastle?

Damit bleiben 12 ganze Tage fuer Schottland.

Am 14. schafft man es sehr, sehr bequem nach Edinburgh oder nicht ganz so bequem halb nach Skye. Selbst nach Oban wird es schon anstrengender.

Auf der Rueckfahrt sollte man am Abend des 26. Juni irgendwo Hoehe von Stirling sein oder suedlicher. Noerdlicher jedenfalls nicht.

Edinburgh kann man am Anfang oder am Ende machen. Loch Ness nimmt man ganz easy mit auf den Weg nach Skye (oder von Skye).
Wuensche der Kinder? Fuer die gibts jede Menge Strand auf den Aeusseren Hebriden, Loch Ness duerfte nicht der Bringer fuer sie sein. Ist auch nur nen See und die 5min Highlight auf der Nessie Statue in Drumnadrochit zu reiten, sind auch keine Ewigkeit.

Da die Faehre von Lochboisdale nach Oban glaub ich immer ueber Castlebay faehrt, ist das ne ziemlich lange Tour.

Schade das der Test Lochboisdale - Mallaig, wohl nur im Winter laeuft, die Strecke ist wesentlich kuerzer und koennte somit den Kindern entgegenkommen. Je nach Seegang auch den Erwachsenen.

Bei Uebernachtungen im Zelt und da Auto geh ich mal von Campingplatz aus. Sucht euch die Adressen auf jedenfall vorher raus und fragt an, ob es auch einen Zeltplatz gibt, Vorbuchen im Juni kann nicht schaden. Nicht jeder Campingplatz ist ein Zeltplatz. Mit 6 Leuten ist auch nicht viel mit einfach mal so Wildcampen und alle im Auto schlafen auch nicht.

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 331

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

5

28.10.2014, 19:00

im Prinzip

...finde ich die Tour in der der Konstellation... - Distanzen - Zelt - 4 Erwachsene / 2 Kinder - auch ein wenig zu heftig, aber das ist immer die Entscheidung des Reisenden :) nur... Loch Ness würde ich besuchen.. - es ist egal ob sehenswert oder nicht, ob es ` irgendein See ` ist.. erster Besuch in SCO...- Loch Ness ist ein Must...

Andreas

Kaja

Sparsamer Schotte

Beiträge: 117

Wohnort: 21224 Rosengarten

  • Nachricht senden

6

29.10.2014, 11:25

Gerade für die Kinder kann es bestimmt anstrengend sein, den ganzen Tag im Auto zu verbringen. Für Landschaften haben die ja noch nicht so das Interesse.
Ich würde mir eher einen oder zwei Standorte suchen und von dort Tagesausflüge machen. Dann entfällt der Stress mit Zelt ab- und aufbau jeden Tag.
Alle Wünsche wirst Du eh nicht unter einen Hut kriegen. Und für die Schottland Ersttäter reicht es doch um reinzuschnuppern.

7

29.10.2014, 11:52

z.B. zelten auf Skye und dann u.a. Tagestour mit der Fähre auf die äußeren Hebriden und einen der tollen Strände erkunden.
Auf Skye gibt es dann genug zu erkunden.

8

29.10.2014, 14:15

Tagestour von Uig zu den Outers? Man kann zwar nach Lochboisdale, dann mit dem Bus rumkurven, rueber nach Tarbert und dann zurueck nach Skye, aber das ohne Auto. Will man das mit Auto machen, dann wird das purer Stress, weil man entsprechend frueh an der Faehre sein muss (selbst mit Buchung) und da bleibt keine Zeit sich gross was anzusehen.

Oder es gehen nur 2 oder 3 Erwachsene rueber und ein oder 2 haben nen netten Tag mti den Kindern auf Skye.

Da Uig - Tarbert / Uig - Lochboisdale von derselben Faehre angefahren wird, kommt man um Hopping von North Uist nach Harris nicht drumrum oder der Tag endet schon am Nachmittag wieder auf Skye. Dabei sidn die Tage vom Licth her im Juni ja so richtig lang. Es wird nicht wirklich dunkel.


Fuer ne Tagestour zu den Outers waere mir das auch zuviel Geld fuers Faehrticket.

Sandstraende gaebe es auch auf dem Festland: Arisaig.

9

30.10.2014, 20:47

Gehen tut das sicherlich alles, nur ob es euch dann gefällt - das ist die 2. Frage.

Mal kurz gesponnen.
1. Tag - Ankunft und Fahrt nach Edinburgh
2. Edinburgh
3. Tag - Fahrt nach Inverness (mehr wird es sicher nicht, da ihr ja auch noch was sehen wollt)
4. Tag - Loch Ness und ggf Black Isle zum Delphine sehen (wenn man schon mal da ist, Tide Zeiten beachten)
5. Tag - Fahrt nach Skye - Zelten ggf in Portree, liegt recht Zentral und man hat auch was zum bummeln und ansehen
6. Tag - Skye (Neist Point, Nordspitze, Westküste und was weis ich) ach so, Cullins habe ich vergessen

7. Tag - Jetzt kommt der Schlips ins Rad - Lewis und Harris länger oder nicht? Eigentlich sind die Inseln für einen ganzen Urlaub gut.
Mit dem eigenen Auto rüber wird es teuer, gerade wenn ihr nur mal kurz rüber wollt. Dann doch lieber eine Tour wie hier andere schon beschrieben haben.

8. Tag - Abreise ggf nach Fort William/GlenCoe/ Invercoe zum Zelten
9. Tag - Gegend um GlenCoe, Glen Etive erkunden
10. Tag - Fahrt in den Süden - ggf Melrose als Station
11. Tag - Melrose und Stadt erkunden
12. Tag - ab zu Fähre

Womöglich habe ich einen Tag vergessen. Machbar ist es und auch recht schöne Ecken. Jetzt müsst ihr nur wissen, wollt ihr das so machen.
... for even a haggis (God bless her!) could charge down hill.
http://www.die-macwik.de - Reiseberichte und Zeltplatzbewertungen von euch für euch.



10

02.11.2014, 13:27

Rebel, deine Tour hoert sich gut an. Die Borders sind eigentlich zu schoen, um sie links - oder auch rechts - liegen zu lassen.

Beim Zelten sollte man den Zeitaufwand zum Aufbauen und Abbauen nicht unterschaetzen. Wir bauen immer Etappen in unseren Urlaub ein, wo man nicht jeden Tag woanders zeltet. Gerade wenn man etwas komfortabler reisen will (wir nehmen Campingstuehle, Grill, Buecher, Spielzeug und grosses Zelt mit) und nicht nur auf Minimalkleidung angewiesen sein will, ist der Zeitmehraufwand unbedingt einzurechnen. Man sollte auch volle Duschen etc nicht vergessen und dann liegen auch noch die Spielzeuge ueberall rum ;-). Wir haben pro Reisetag so an die zwei Stunden fuer kompletten Auf- und Abbau und Organisation gebraucht.

Mehr als vier bis fuenf Stunden Reisezeit ist mit unserem Keks (mit Pausen) eigentlich nicht drin, vor allem nicht jeden Tag. Darum finde ich rebel's Vorschlag gut, der eure Fahrtzeiten etwas runterschrauben wuerde und einige Feststationen bieten wuerde. Gerade wenn das Wetter nicht mitspielt, ist es gut, zu einem aufgebauten Zelt zurueckzukommen.

11

03.11.2014, 19:35

Finde Rebels Vorschlag auch gut - auch wenn ich persönlich noch weniger verschiedene Stationen machen würde, damit sich die Kinder irgendwo ein bißchen einleben können.
Für Eure Kids: In Invercoe gibt es in der Nähe des Campingplatzes einen richtig schönen Spielplatz und in Oban ein Hallenbad.
Viele Grüße
Flora

12

08.11.2014, 22:29

Ich habe mich eigentlich nur an die "Vorgaben" gehalten ;)

Unser großes Zelt habe ich jeweils in einer halben Stunde allein aufgebaut. Also wenn man nicht gänzlich linke Hände hat, sollte das gehen.
Was mehr Zeit in Anspruch nimmt, Frau und Kinder zum Packen zu bewegen. Ich habe die meist weg geschickt und alles allein gemacht. Packen - max 30 min und Abbauen und einladen ähnlich :D Die Frau musste sich nur gran gewöhnen, das ich mal allein arbeiten muss ;)
... for even a haggis (God bless her!) could charge down hill.
http://www.die-macwik.de - Reiseberichte und Zeltplatzbewertungen von euch für euch.



13

09.11.2014, 09:23

@rebel

Lol! Ich schicke meistens Mann und Kind weg!

Thema bewerten