Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SchottlandForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Siebe

Geiziger Schotte

  • »Siebe« ist weiblich
  • »Siebe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: derzeit Durham

  • Nachricht senden

1

06.02.2016, 04:08

1 Monat 15 Schlösser

Halli hallo liebe Leute,

Ich würde gerne Juli diesen Jahres eine Schottlandrundreise machen. Ich hatte mir 15 Schlösser rausgesucht die ich gerne besuchen würde, hab allerdings keinen anständigen Routenplaner gefunden mit dem ich die Reise planen kann.
Kann mir da einer zufällig was empfehlen?
Die Schlösser wären:

Dunnidear Castle
Dunnotar Castle
Findlater Castle
Kildrummy Castle
Old Slains Castle
Ardchound Castle
Carrik Castle
Dunderave Castle
Dunyvaig Castle
Gylen Castle
Kilchurn Castle
Castle Stalker
Brochel Castle
Dunscaith Castle
Eilean Castle

Müsste eigentlich in einem Monat alles zu schaffen sein.

Vielen Dank und liebe Grüße

Siebenblut

2

06.02.2016, 09:45

Das sollte auf jeden Fall machbar sein, da mir 2 sofort auffallen, die absolute Ruinen sind (Old Slains) oder in Privater hand Stalker) und nicht zu besichtigen. Da geht das Besichtigen schnell. Vermutlich sind auch noch weiter solcher Fälle dabei.
Ansonsten kannst Du doch in jedem Router Zwischenziele angeben. Geht sogar sehr gut mit Google Maps. Anhand der vorgeschlagenen Strecke kannst du dann noch ein wenig schieben.
Gruß emcy

mac.emcy.de

3

06.02.2016, 14:17

Castle Stalker ist in privater Hand, aber nicht komplett geschlossen. Es gibt Fuehrungen zu Castle Stalker, man kann Tickets fuer die Tour kaufen, allerdings rechtzeitige Anmeldung, zumal die Gruppengroesse durch das Boot begrenzt wird.

http://www.castlestalker.com/wp/tours/

Wer nen eigenens (kleines) Boot hat, kommt Castle Stalker ziemlich nah, wenn auch nicht rein. Solang man unter der Hochwasserlinie bleibt ist das betreten der Insel jedem erlaubt :D

Warum ist Kilchurn Castle nciht auf der Liste, ist ja nun nicht soweit weg von Castle Stalker und eine sehr informative Ruine mit schoener Umgebung.


Was ist eigentlich aus Landkarten und der Benutzung einer Suchmachine geworden? Man findet heraus wo das Castle ist und dann schaut man auf di eKarte und verbindet die einzelnen Punkte. Google Maps macht den Job fuer einen, man kann mehrere Routenpunkte angeben. Es hilft wenn man den Namen der Castles korrekt schreibt.

Eilean Castle waere uebersetzt Insel des Schlosses, mit Eilean Donan Castle wird nen Schuh draus. Die kleine Insel auf der sich das Schloss befindet ist nach einem Priester und Maertyerer benannt (Donan).

Ardchound Castle gibt es nicht, vielleicht Ardchonnel Castle?

Will man seine Reiseroute nicht selber ausarbeiten, dann bitte beim Reisebuero deiner Wahl anfragen.

Siebenblut

Geiziger Schotte

  • »Siebenblut« ist weiblich
  • »Siebenblut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: derzeit Durham

  • Nachricht senden

4

06.02.2016, 14:41

Hi,

also danke für eure antworten. Zum einen weiß ich, dass das alles mehr oder weniger Ruinen sind das ist bei mir auch Sinn und Zweck der Reise. Das man Routen bei google maps sich planen kann wusste ich, aber ich wusste nicht, dass man auch Zwischenstops ein setzen kann.

@Matty Kilchurn Castle ist auf der Liste nur etwas weiter unten. Danke auch für den Tipp mit der Führung. Das Donan hatte ich mir zwar aufgeschrieben aber irgendwie hat mein PC das wohl verschluckt. Danke für den Hinweis.

@emcy wie gesagt, die Route besteht aus fast nur Ruinen. Ich glaube ich habe kein einziges "neues" drin. Ich will ne etwas ungewöhnliche Tour machen, daher nur Ruinen.


lg

Siebenblut

5

06.02.2016, 16:12

hast Du das hier schon gefunden?
Castles
Gruß
Ursula

6

06.02.2016, 21:55

Schau mal bei Historic Scotland und National Trust wegen einem Explorer Pass.
Ich hab das 2003 mit einem Freund auch gemacht und wir haben uns in drei Wochen über 20 Castles (Ruinen) angesehen und dabei auch noch massig Geld gespart.

Ich würde deiner Liste gern noch
Huntigtower Castle
Elcho Castle
Huntly Castle
Dune Castle
Corgarf Castle

hinzufügen
... for even a haggis (God bless her!) could charge down hill.
http://www.die-macwik.de - Reiseberichte und Zeltplatzbewertungen von euch für euch.



Siebenblut

Geiziger Schotte

  • »Siebenblut« ist weiblich
  • »Siebenblut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: derzeit Durham

  • Nachricht senden

7

07.02.2016, 19:22

@Siaban Nein hatte ich noch nciht gefunden, danke für den Hinweis die Seite ist genial

@rebel auch dir danke für den Hinweiß, vor allem das mit dem Explorer Pass. Wie seid ihr da gereist und wo habt ihr da übernachtet, weil ich will das teilweise zu fuß machen, da man mit dem Bus nicht einfach irgendwo halten kann und man ehrlich gesagt so auch mehr von der Landschaft selbst sieht, denk ich mir zumindest. Ich dachte ich nehm mir einfach n Schlafsack und ne luma mit und wenn ich halt nichts finde schlaf ich außerhalb irgendwo. Ich weiß zwar nicht ob es was wird aber mal sehen.

lg

Siebenblut

8

07.02.2016, 20:34

Wir sind fast immer mit dem eigenen Auto unterwegs und wir sind bekennende Camper.
Du solltest auch trampen in Erwägung ziehen, das machen sehr viel in Schottland und ist dort nicht ungewöhnlich. Das haben wir selber auch schon gemacht und nur super Erfahrungen gemacht.
... for even a haggis (God bless her!) could charge down hill.
http://www.die-macwik.de - Reiseberichte und Zeltplatzbewertungen von euch für euch.



Siebenblut

Geiziger Schotte

  • »Siebenblut« ist weiblich
  • »Siebenblut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: derzeit Durham

  • Nachricht senden

9

08.02.2016, 00:06

Wäre vielleicht ne idee mir n Auto auszuleihen, aber trampen ist mir ehrlich gesagt zu gefährlich, vor allem wenn ich alleine gehe. vielleicht finde ich ja noch jemanden der mitkommt.

10

08.02.2016, 10:03

Hör dich hier mal um, hier gibt es einige Frauen die allein durchs Land ziehen. Als erstes fällt mir Borderli ein.
... for even a haggis (God bless her!) could charge down hill.
http://www.die-macwik.de - Reiseberichte und Zeltplatzbewertungen von euch für euch.



11

08.02.2016, 18:34

Wenn die Stelle uebersichtlich ist, dann haelt Citylink und Co auch auf freier Strecke, wenn man dem Busfahrer vorher Bescheid gibt. Genauso halten sie auch an, wenn man an der Strasse steht, deutliche Zeichen gibt und es moeglich ist zu halten ohne den anderen Verkehr zu beeintraechtigen.

Schlafsack und Luftmatratze, aber kein Zelt? Na du hoffst auf trockenes Wetter und staendig leichten Wind. Mir waere das auch wegen der Zecken nichts. Wildcamping ja, aber dann bitte mit Dach ueber den Kopf und trockenen Fuessen (also wenn kein Zelt, dann doch wenigstens Tarp und Haengematte oder Tarp und noch ne Folie zwischen Luftmatratze und Schlafsack.

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 073

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter

  • Nachricht senden

12

08.02.2016, 19:04

Stimmt! Das Zelt fehlt!

Zur Midges-Hauptsaison geht ohne Zelt gar nichts. Und dabei sollte das Mückennetz des Innenzelts seeehr engmaschig sein, sonst ist es faktisch wirkungslos.

Wegen Zecken würd' ich mir da deutlich weniger sorgen machen. Die Biester sind selber eher wenig bis gar nicht mobil, aber ohne Zelt in einer Wolke von Midges ??? (Donald Trump hat das wohl schon auf seiner Liste für verschärfte Verhörmethoden, wenn Waterbording nicht mehr ausreicht ...)

Ansonsten: Zu Fuß ist immer gut ;), mit Bus ist es auch recht einfach (wie Matty schon geschrieben hat: Die halten im Überlandverkehr nicht nur an offiziellen Haltestellen, sondern prinzipiell überall, wo es gefahrlos möglich ist) und erstaunlich gut erschlossen.

Und trampen ... wo ist das Problem?
Die Gerüchte von wilden, bärtigen Highlandern, die Dich in Ihre feuchten, dunklen Höhlen zerren wollen, sind frei erfunden!

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 279

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

13

08.02.2016, 19:24

Trampen

..Du warst noch nicht in Bonar Bridge :)[i]
[/i]Und trampen ... wo ist das Problem?
Die Gerüchte von wilden, bärtigen Highlandern, die Dich in Ihre feuchten, dunklen Höhlen zerren wollen, sind frei erfunden!


Nein im ernst, es ist eine ganz normale Art der Fortbewegung hier, allerdings.. ÜN nur mit Luftmatratze -nicht wirklich....

14

08.02.2016, 20:39

Ich dachte ich nehm mir einfach n Schlafsack und ne luma mit und wenn ich halt nichts finde schlaf ich außerhalb irgendwo.

aber trampen ist mir ehrlich gesagt zu gefährlich


Das verstehe ich nicht wirklich ... Trampen ist dir zu gefährlich, aber einfach außerhalb irgendwo schlafen nicht? ?(

Ansonsten jeder wie er mag, aber ein Zelt würde ich auch empfehlen. Nicht nur wegen der Midges, auch der Regen ist nicht außer Acht zu lassen. ;)

15

08.02.2016, 20:48

Zecken sind zwar nicht mobil, aber im Gras und wenn man da sein Lager aufschlaegt, sind die ganz schnell an einem dran.
Also ich bevorzuge es, dann in nem Zelt zu sitzen und meine Klamotten und abzusuchen, ohne in Gefahr zu kommen, mir dabei gleich die naechsten aufzusammeln. So wie Schafe und Rotwild verbreitet sind, sind es auch die Zecken. Der Winter war so mild, das sich nen Bekannter schon im Januar das erste Vieh aufgeladen hat.

Trampen geht allein einfacher als zu zweit. Da wo keine oder kaum Busse fahren geht es auch nicht anders. Frueher war das in D doch auch ganz normal. die ganzen Mitfahrerzentralen sind doch auch nur moderne Versionen von Trampen und das ist voll salonfaehig, warum nicht zurueck zur internetfreien Methode ;)

Siebenblut

Geiziger Schotte

  • »Siebenblut« ist weiblich
  • »Siebenblut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: derzeit Durham

  • Nachricht senden

16

08.02.2016, 23:33

Um ehrlich zu sein ist draußen ne echte Notlösung, aber ich weiß was ihr meint. Bei Zecken hab ich ehrlich gesagt auch eher weniger Bedenken, bin gewohnt das ganze Jahr über viel draußen zu sein und für gewöhnlich ist Teebaumöl ein verdammt gutes Abwehrmittel für die Viecher. Hab mich noch mal grade mit meiner Freundin kurz geschlossen, wegen eines Zelts und wir haben einige gute bei Amazon gefunden, alles Ein-Mann Zelte, aber wenn ich eh alleine fahre reicht das ja. Wir haben jetzt eins von Jack Wolfskin Gossamer XT

@Rose A. Ja ich hab vor dem draußen Campen wenig Schiss aber alleine mit irgendwem in nem Auto festzuhängen und nicht rauszukönnen ist jetzt nichts was ich gerne erfahren möchte, aber wenn ihr sagt, dass das kein Problem ist dürfte das sicher sein.

Das mit den Bussen finde ich cool, wusste ich zum Beispiel auch nicht. Hier ist Arriva einfach nur unzuverlässig, liegt vielleicht daran dass es ein Unternehmen der Deutschen Bahn ist.

@lancelot72 Dass das mit den Highlandern nur ein Gerücht ist, ist eigentlich schade... *grins*

Thema bewerten