Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SchottlandForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

05.09.2016, 19:40

Wann buchen?

Hallo Leute!

Nein, ich möchte keinen Blick in die Glaskugel, keine Sorge.

Folgendes ist mein "Problem": Wir haben am Wochenende beschlossen gemeinsam mit einem sehr guten Freund nach Schottland zu fahren. Nun soll das ganze aber erst 2018 stattfinden und selbstverständlich ist es viiiiel zu früh um irgendwas zu buchen. Aber natürlich interessieren uns die Preise, denn dieses Mal wollen wir nicht zelten sondern Cottages mieten, konkret eine für eine Woche im Glen Nevis oder Glencoe und eine Woche auf Skye. Deswegen habe ich schon mal neugierig geschaut, was es denn so gibt, wie die Häuser ausgestattet sind und was sie kosten. Dafür habe ich als Reisedatum irgendwas im Juni 2017 ausgewählt, da auch unsere Reise im Juni stattfinden soll.

Dabei habe ich festgestellt, dass einige Häuser schlichtweg im Juni 2017 komplett ausgebucht oder vielleicht auch geblockt sind. Wären wir also im September 2017 schon zu spät dran mit dem Buchen oder sind einfach einige Häuser durch die Eigentümer geblockt, weil sie zum Beispiel selbst in dieser Zeit ihre Häuser nutzen? Ich kenne nämlich durchaus Urlaubsgebiete, wo die bezahlbaren und/oder guten Unterkünfte ein Jahr im voraus schon weg sind (z.B. Yellowstone Nationalpark, USA).

Mir ist bewusst, dass die Gegend um Glencoe und Skye Tourihochburgen sind, deswegen würde ich mich sehr ärgern, wenn ich zum Beispiel erst im Januar 2018 anfange zu buchen und dann feststellen muss, dass nur noch teuer oder "doof" zur Verfügung steht... Wann beginnt ihr mit dem Buchen?

Danke schon mal für eure Hilfe und eure Meinungen
Liebe Grüße, Andrea

Sonnenblume

Sparsamer Schotte

  • »Sonnenblume« ist weiblich

Beiträge: 170

Wohnort: Sauerland

Beruf: Hotelafachfrau

  • Nachricht senden

2

05.09.2016, 20:07

Hallo,

ich denke mir einfach mal, dass die Häuser für 2018 einfach noch nicht zur Buchung freigegeben sind.
Da die Eigentümer heute noch nicht wissen können, wie die Kosten innerhalb der nächsten fast 2 Jahre - also bis Juni 2018 - steigen, wird da auch noch nichts eingestellt sein.
Bis dahin könnten die Steuern, Strom, Gas, Wasserkosten usw. steigen, da kann man die Preise heute schlecht schon festlegen und freigeben.

Gruß

Heike

3

05.09.2016, 20:10

Je nachdem, wie schnell die Austrittsverhandlungen laufen, ist Schottland zu dem Zeitpunkt kein Mitglied der EU mehr. Und der Pfundkurs ist derzeit auch alles andere als stabil, der kann je nach Verlauf der Verhandlungen in den nächsten Monaten noch drastisch fallen. Was wiederum dafür sorgen würde, dass die Vermieter die Preise ordentlich anheben müssen.

4

05.09.2016, 20:33

Danke für eure Antworten. Aber scheinbar habe ich mich nicht richtig ausgedrückt.

Ich weiß, dass Preise sich ändern können - vor allem in einem so langen Zeitraum. Ich wollte ja auch nur eine grobe Hausnummer haben, auf was ich mich da einlasse. Deswegen habe ich nach den Preisen für 2017 geschaut, denn eine Unterkunft die dort schon über 1000GBP kostet, wird auch 2018 nicht preiswerter sein. Es kommt mir dabei ja auch nicht auf Hundert Pfund an, wenn die Unterkunft für uns passt.

Meine Frage zielt eher darauf ab, wann man am besten bucht, denn im September 2017 weiß ich noch nicht, ob mein Urlaub im Juni 2018 so genehmigt wird. Müsste man also sehr früh buchen, dann würde ich damit auch das Risiko eingehen, dass ich den Urlaub nicht antreten kann. Andererseits will ich auch im Winter 2017/18 nicht heulend vorm Rechner sitzen und feststellen, dass alle passenden Unterkünfte schon weg sind.

Müsste ich also zwingend so früh buchen, würde ich das tun und entsprechend mit meinen Kollegen und Vorgesetzten absprechen und hoffen, dass dann auch funktioniert (hat es zum Glück damals mit den USA). Aber wenn es später noch ohne weiteres möglich wäre, wäre es natürlich leichter.
Liebe Grüße, Andrea

5

05.09.2016, 20:43

Normalerweise buchst Du ja und musst ggf. eine Anzahlung leisten. Und natürlich gibt es auch immer Möglichkeiten die Buchung zu stornieren. Die Bedingungen (Kosten werden höher, je näher der Reisetermin rückt und je schwieriger es ggf. wird die Sache neu zu vermieten) müssten bei den Häusern oder Veranstaltern dann dabei stehen.
Und Du kannst ggf. auch Deinen Arbeitgeber mal anhauen, ob er in einem Ausnahmefall einen Urlaub auch auf längere Zeit genehmigen kann oder sonst die Stornierungkosten übernimmt. Fragen kostet da nix, vor allem wenn Euch der Urlaub so wichtig ist.
Wir schauen immer so im Herbst nach Unterkünften, wenn wir wissen, wann es ungefähr los geht. Meinen Urlaub muss ich im Geschäft immer so im November/Dezember mitteilen.
Gruß
Ursula

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 052

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

6

05.09.2016, 20:51

Etwas Off-Topic, aber ... sorry, das kann ich einfach nicht unkommentiert lassen ... :rolleyes:
Je nachdem, wie schnell die Austrittsverhandlungen laufen, ist Schottland zu dem Zeitpunkt kein Mitglied der EU mehr.
Du glaubst tatsächlich, daß ein Austritts-Vertrag in deutlich weniger als zwei Jahren zustande kommt? (Wohlgemerkt: Gerechnet ab dem Tag der Austrittserklärung, der ja auch noch völlig ungewiß ist) Also, bestimmte Bookies geben Dir da eine Quote von mehr als 1:500 ... (falls Du wetten möchtest wäre das mehr als lukrativ ... 8o )
... Was wiederum dafür sorgen würde, dass die Vermieter die Preise ordentlich anheben müssen.
Warum denn das? :wacko: Der Vermieter rechnet in Pfund, was Dich das in Deiner Heimatwährung kostet, interessiert den doch überhaupt nicht.

Also: Noch ist Schottland Teil des UK und das UK ist Teil der EU. Spekulationen über die zukünftige Konstellation sind völlig auf Sand gebaut. Außer jemand möcht' unbedingt pokern ... :D

Und es hilft doch auch wirklich keinem schottischen Vermieter und auch keinem deutschen Reisenden, wenn hier völlig aus der Luft gegriffene Szenarien durchgedacht werden. Also bitte - keep calm !!!

Edit: Fehlende Wörter und Sätze und Smilies eingefügt :rolleyes:

Griaßle !
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lanzelot72« (05.09.2016, 22:17)


7

05.09.2016, 20:52

Ja, genauso wird es auch laufen (müssen) Siaban. Hätte aber auch sein können, dass es dicke reicht erst im Februar für Juni zu buchen. Aber ich fürchte, das wird wohl gerade für meine Wunschregion nicht klappen.
Liebe Grüße, Andrea

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 253

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

8

05.09.2016, 20:54

Häuser

..mal so ein paar Anmerkungen :
2017 wird gebucht und ist z.T. schon stark ausgebucht... Buchungen 2018 werden kaum angenommen, hat übrigens nichts mit Brexit zu tun....
Grundsätzlich ist eine Anzahlung fällig die auch oft non - refundable ist.
Mein Vorschlag... ab März / April 2017 für 2018 buchen....

HerrMann

Highlander

  • »HerrMann« ist männlich

Beiträge: 3 759

Wohnort: Leonberg

Beruf: CAD-Konstrukteur

  • Nachricht senden

9

05.09.2016, 20:56

aus Erfahrung kann ich dir sagen das, wie du schon erwähnt hast, ist Januar 2018 schon zu spät ist um noch preisleistungsverhältnismäßig günstige Cottages zu bekommen.
Haben letztes Jahr im Oktober/November für dieses Jahr gebucht und da waren die schönen und günstigen Cottages auch schon alle weg. Mussten unser Bugdet dannleider erhöhen.

Also, meiner Meinung nach, wenn möglich, so früh wie möglich suchen, und wenn was passendes dabei ist, buchen auch auf die Gefahr hin das ein Teil des Geldes weg ist. Denn größer wird die Auswahl nicht je später man sucht/bucht.

Ich denke das teilweise, wie an Weihnachten/Neujahr, die Mieter gleich wieder für das nächste Jahr buchen.
Gruss
Juergen

Fahr nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

10

05.09.2016, 20:59

Haben letztes Jahr im Oktober/November für dieses Jahr gebucht und da waren die schönen und günstigen Cottages auch schon alle weg. Mussten unser Bugdet dannleider erhöhen.

was ich aber nicht bereut habe, vor allem das Haus in Kinlochbervie war einfach toll. :) :up:
Gruß
Ursula

11

05.09.2016, 21:05

Danke, da habt ihr mir sehr geholfen! Ein Glück, dass das mit dem Urlaub bei meinen beiden Begleitern nicht annähernd so schwierig ist, wie bei mir. Mein Schatz ist selbständig und muss etwa 6 Wochen Vorlauf haben und unser Freund ist da genauso flexibel. Und meine Kollegen und Vorgesetzten sind eigentlich auch sehr lieb, so dass das bei so frühzeitiger Ankündigung auch klappen sollte. Die haben nämlich fast alle noch schulpflichtige Kinder und die Ferien beginnen erst Mitte Juli.

Wird schon klappen und ich freue mich riesig!
Liebe Grüße, Andrea

12

05.09.2016, 22:16

Je nachdem, wie schnell die Austrittsverhandlungen laufen, ist Schottland zu dem Zeitpunkt kein Mitglied der EU mehr.
Du glaubst tatsächlich, daß ein Austritts-Vertrag in weniger als zwei Jahren zustande kommt? (Wohlgemerkt: Gerechnet ab dem Tag der Austrittserklärung, der ja auch noch völlig ungewiß ist)
... Was wiederum dafür sorgen würde, dass die Vermieter die Preise ordentlich anheben müssen.
Warum denn das? Der Vermieter rechnet in Pfund, was Dich das in Deiner Heimatwährung kostet, interessiert den überhaupt nicht.

Griaßle !

P.s.: Ach so, was ich eigentlich sagen wollte: Noch ist Schottland Teil des UK und das UK ist Teil der EU. Spekulationen über die zukünftige Konstellation sind völlig auf Sand gebaut. Außer jemand möcht' unbedingt pokern ...


Um die Antwort kurz zu halten: Unmöglich ist nichts, die Austrittsverhandlungen müssen nicht die volle Zeit in Anspruch nehmen. Und ich würde als Vermieter die Preise in Pfund sicherheitshalber erhöhen und wenn der Pfundkurs dann aber nicht wie erwartet weiter fällt, sondern wieder steigt, dann könnte es teuer werden, denn es gilt der Wechselkurs am Tag der Zahlung.

Die eigentliche Frage wurde ja nun beantwortet, viel Spaß beim Vorfreuen :)

13

14.09.2016, 21:38

Endreinigung

Ich hänge hier noch mal eine weitere Frage dran:

Wie ist das mit der Endreinigung einer Cottage? In Dänemark putzt man entweder das komplette Ferienhaus durch oder zahlt eine Endreinigungsgebühr (haben wir eigentlich immer gemacht und nur grob sauber gemacht und abgewaschen). In Cabins in den USA haben wir auch nur aufgeräumt und den Grill gereinigt, aber keine weiteren Gebühren für eine Reinigung gezahlt.

Wie ist das in Schottland? Bisher habe ich nur einmal was über eine Kaution von 75 Pfund gelesen, aber sonst nie auch nur irgendwas zum Thema Reinigung. Heißt das, dass wenn in der Beschreibung nichts dazu steht, dass das inklusive ist? Ordentliches Verlassen der Cottage ist selbstverständlich!
Liebe Grüße, Andrea

HerrMann

Highlander

  • »HerrMann« ist männlich

Beiträge: 3 759

Wohnort: Leonberg

Beruf: CAD-Konstrukteur

  • Nachricht senden

14

14.09.2016, 21:43

soweit ich mich erinnern kann haben wir noch nie explizit was für Endreinigung bezahlt.
War immer im Preis inbegriffen.
Gruss
Juergen

Fahr nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 253

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

15

14.09.2016, 23:11

Endreinigung

..ist zu 99% im Preis enthalten, allerdings ist oftmals die Kaution höher als £ 75, auch als ghd ( good housekeeping deposit ) erwähnt.
Gerade bei höherpreisigen Häusern liegt dies deutlich höher, ist aber auch nachvollziehbar.

16

15.09.2016, 06:51

Danke, ihr beiden. Und das deposit wird zurückgezahlt, wenn man das Haus besenrein hinterläßt oder wird erwartet, dass Bad und Küche glänzen wie neu? Denn "Großreinemachen" will ich im Urlaub eigentlich nicht und würde dann - je nach Höhe - das Deposit als Reinigungsfee sehen und in mein Budget für den Urlaub einrechnen.
Liebe Grüße, Andrea

ScotlandForAll

Baby Highlander

  • »ScotlandForAll« ist männlich

Beiträge: 1 253

Wohnort: Bonar Bridge

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

17

15.09.2016, 08:15

Deposit

..ist nicht für Reinigung sondern falls etwas kaputt geht ( also nicht wenn ne Tasse runter fällt )...

18

15.09.2016, 09:40

Ach so, danke.
Liebe Grüße, Andrea

19

19.09.2016, 09:22

..ist zu 99% im Preis enthalten
Dann haben wir bislang wohl leider die 1 % erwischt? Stichwort "good housekeeping", d. h. das Cottage ist so zu verlassen, wie man es vorgefunden hat. In den Terms and Conditions of Hire kann z. B. stehen:
"The hirer shall ensure that the standard of cleanliness of the premises is as high on their departure as on arrival. The “Good Housekeeping” deposit may be forfeit if this condition is not met."


Denn "Großreinemachen" will ich im Urlaub eigentlich nicht und würde dann - je nach Höhe - das Deposit als Reinigungsfee sehen und in mein Budget für den Urlaub einrechnen.
Möchte ich auch nicht.
Allerdings kann ich nachvollziehen, dass es für Vermieter bei Cottages in abgelegenen Gegenden schwierig sein kann, überhaupt jemanden zum Putzen zu finden.
Als Mieter möchte ich dann dem nachfolgenden Mieter dann auch eine ordentliche Wohnung hinterlassen. Hiess bei uns bislang bei unseren Cottages leider: Putzen ... (bei einem Deposit von 100 £ und wenn einem das Cottage so gut gefallen hat, dass man vielleicht nochmals hin möchte, schwinge ich dann eben - wenn auch ungern - den Putzlappen)

Im Zweifelsfalle also besser im Vorfeld abklären, ob die Endreinigung wirklich im Preis enthalten ist oder nicht.

Da wir es von den Ferienhäusern in Südfrankreich gewohnt waren/sind, dass man sich sich nicht um die Endreinigung kümmern muss, hat uns das in Schottland dann bei unserem ersten Cottage doch etwas überrascht (da haben wir die "Terms & Conditions" erst vor Ort vorgefunden). Vielleicht hatten wir diesbezüglich ja wirklich Pech mit "unseren" Cottages? Aber ich gehe davon aus, dass auch das nächsten Cottage eher zu den 1% denn zu den 99% gehören wird ;) ...

20

19.09.2016, 10:01

Danke, Koko! Würde für mich bedeuten, dass ich das Klo putze und Waschbecken, Dusche etc durchwische, alle Tische und Arbeitsflächen einmal abwische und selbstverständlich alles Geschirr etc. abgewaschen habe und dort hin gestellt habe, wo es hingehört. Dann noch kurz durchgesaugt/gewischt und fertig. Fensterputzen oder Staubwischen in den Regalen werde ich aber nicht... Sollte Endreinigung drin sein, dann kann ich mir wenigstens das Badputzen und Staubsaugen sparen :D

Sind Reinigungsmittel eigentlich vorhanden? In Dänemark mussten wir zuletzt sogar Spülmittel und Geschirrtücher mitbringen bzw. besorgen.
Liebe Grüße, Andrea

Thema bewerten