Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SchottlandForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

18.04.2012, 16:03

Schottland Rundreise im Juli

Hallo ! Ich bin neu hier und bin gerade dabei, eine Schottland-Reise zu planen. Vielleicht könnt Ihr mal drauf schauen, ob das realistisch ist:

Fr 20.07.2012 Flug nach Edinburgh Übernachtung in Edinburgh

Sa 21.07.2012 Edinburgh Übernachtung in Edinburgh

So 22.07.2012 Dundee (Glamis Castle) - 80 Meilen 1 Std. 40 Min., Lunan Bay, Montrose, Aberdeen (Dunnottar Castle) - 52 Meilen, 1 Std. 40 Min., 19 Meilen 30 Min. Übernachtung in Aberdeen

Mo 23.07.2012 Drum Castle (12 Meilen, 23 Min.), Castle Fraser (12 Meilen, 30 Min.), Balmoral Castle (40 Meilen, 1 Std. 10 Min.) Übernachtung in Balmoral/Ballater

Di 24.07.2012 Glenfiddich (43 Meilen, 1 Std. 40 Min., 12 Uhr Genießertour), Glenlivet (17 Meilen, 30 Min.), Elgin (27 Meilen, 40 Min.) Übernachtung in Elgin

Mi 25.07.2012 Nairn (Strände & Cawdor Castle) - 28 Meilen, 45 Min., Culloden Battle Field (9 Meilen, 20 Min.), Loch Ness, Urquart Castle (22 Meilen, 45 Min.), Inverness Übernachtung in Inverness

Do 26.07.2012 Küste Fahren! Dunrobin Castle (73 Meilen, 1 Std. 10 Min.), Whaligoe Steps, Thurso (28 Meilen, 30 Min.) Übernachtung in Thurso

Fr 27.07.2012 Pete's Beach & Sango Beach bei Durness, Smoo Cave bei Durness, Fahrt über Sandwood Bay (Balchrick 22 Meilen 1 Std. - wandern zur Bay!) bis Kylesku (29 Meilen, 1 Std.) - alt. bis Scourie Übernachtung in Kylesku o. Scourie

Sa 28.07.2012 Fahrt nach Stoer (Stoerhead Lighthouse, 19 Meilen, 41 Min.), nach Ullapool (37 Meilen, 1 Std. 30 Min.), Gairloch (56 Meilen, 2 Std.) bis Torridon (30 Meilen, 1 Std. 10 Min.) Übernachtung evt. inTorridon (? )

So 29.07.2012 nach Portree (80 Meilen, 2 Std. 20 Min.), A855 zum Old Man of Storr (7 Meilen, 20 Min.), Dunvegan Castle (36 Meilen, 1 Std. 20 Min.), Talisker Destillery (21 Meilen, 50 Min.), Portree (17 Meilen, 30 Min.) Übernachtung in Portree

Mo 30.07.2012 Eilean Donan Castle (43 Meilen, 50 Minuten), Glenfinnan Monument (7 Meilen, 10 Minuten), Fahrt bis Fort William (61 Meilen, 1 Std. 15 Min.), Glencoe Übernachtung in Fort William

Di 31.07.2012 Fahrt mit dem Hogwarts Express (The Jacobite) nach Mallaig (Abfahrt 10.15/14.30 Uhr in Fort William, zurück gegen 16.00/20.24 Uhr) - Frühtour! Übernachtung in Fort William

Mi 01.08.2012 Fahrt zum Inveraray Castle (72 Meilen, 1 Std. 41 Min.), Trossachs National Park (65 Meilen, 1 Std. 30 Min.), Callander (9 Meilen, 20 Min.) Übernachtung in Callander

Do 02.08.2012 Stirling (16 Meilen, 25 Min.), Falkirk Wheel (12 Meilen, 35 Min.), Glasgow (22 Meilen, 30 Min.), Ayr (37 Meilen, 1 Std. - Dunure Castle, Culzean Castle) ÜBernachtung in Ayr

Fr 03.08.2012 Fahrt über Dumfries nach Carlisle (92 Meilen, 2 Std.), immer dem Hadrianswall entlang bis Northumberland National Park (27 Meilen, 40 Min.) Übernachtung im Northumberland National Park

Sa 04.08.2012 Edinburgh (110 Meilen, 2 Std. 30 Min.), Military Tattoo 19.30 Uhr Übernachtung in Edinburgh

So 05.08.2012 Rückflug von Edinburgh


Ich halte das für machbar. An Sehenswürdigkeiten verweilen wir meist nicht lange, sondern möchten viel sehen in kürzester Zeit. Geplant habe ich das Ganze über Google Maps, unsere Amerika Tour letztes Jahr habe ich auch darüber geplant und das hat zeitlich prima gepaßt, wir hatten sogar immer noch Luft bei Touren wo ich gedacht habe das könnte eng werden...... Fahren wollen wir mit einem PKW.

Gebrauchen könnte ich noch Tips zum Übernachten in Torridon, Callander, Ayr und Northumberland National Park.

Freu mich auf Feedback!

Lady

Baby Highlander

  • »Lady« ist weiblich

Beiträge: 765

Wohnort: Schwabenländle

  • Nachricht senden

2

18.04.2012, 16:41

Ich bin platt.

Da kann ich erstmal nichts zu sagen und muss mich erholen. Hab ich bisher immer verkehrt geplant? Wir gehen wieder vier Wochen nach Schottland, aber nach Minuten plane ich eigentlich nie. Manchmal nach Tagen, aber auch nur grob.... :love:

Unser System geht so: Wir stecken die Wochen vor der Tour auf einer Karte an der Wand überall Stecknadeln hinein, wo es interessante Orte gibt, die wir anschauen wollen. Tipps, die wir hier im Forum mitbekommen. Oder Sehenswürdigkeiten, über die wir lesen. Danach wird die Fahrroute grob festgelegt (wobei nie alles drankommen kann, aber wir kommen ja wieder) und wir fahren los. Wenns uns irgendwo gefällt, bleiben wir auch mal länger und lassen dafür was anderes weg. Einziges festes Ziel ist die gebuchte Fähre am Schluss des Urlaubs.
Ich bin also wohl nicht die Richtige, um dir zu sagen, ob deine Planung hinkommt, sorry...

Aber trotzdem viel Spaß!
Gruß,
Petra

MeinWhisky

3

18.04.2012, 16:57

Hallo

Gratuliere zur Nutzung eines Stundenplanes. Urlaub auf Japanisch. Aber vielleicht hätte man sich mal ne Karte danebenlegen sollen.

Zitat

Übernachtung in Portree



Mo 30.07.2012 Eilean
Donan Castle (43 Meilen, 50 Minuten), Glenfinnan Monument (7 Meilen, 10
Minuten), Fahrt bis Fort William (61 Meilen, 1 Std. 15 Min.), Glencoe
Übernachtung in Fort William
Von Portree nach Dornie in 50min? Ich weiss wie ich fahren muss um das zu Schaffen. Frühmorgens ohne Touristen im Style einiger Locals ist es möglich. Viel besser find ich dann allerdings wie man von da in 10min / 7 Meilen am Glenfinnan Monument sein will. Liegt ja nur Knoydart dazwischen und eine Strasse gibts auch nicht. Luftlinie sind um die 20Meilen. LUFTLINE. Strasse sind es um die 80Meilen. Bei freier Fahrt 1,5 Stunden.

Northumberland National Park ist eine Landschaft, kein Ort. Da kann man keine Entfernung festmachen.

Torridon Übernachtung: evtl. gibts nen B&B, auf jedenfall nen Hostel. Der Ort ist so klein, der hat nichtmal nen Pub. und das will dann schon was heissen.

Callander hat massig B&Bs, einfach die A84 lang und halten wo nen Schild draussen hängt.

Von dem massiven Fauxpax mit Glennfinnan abgesehen und dem blinden Vertrauen in GoogleMaps ist die Tour machbar und realistisch, aber was das bringen soll weiss ich nicht.

Neep Shed

Baby Highlander

  • »Neep Shed« ist männlich

Beiträge: 1 222

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

4

18.04.2012, 17:01

Erstmal Hut ab vor eurer Vorplanung. Ich finde sie mehr als gelungen und - soweit ich es beurteilen kann- in allen Punkten sehr gut machbar aus.

Für den 24.07 kann ich euch allerdings einen Tipp geben. Wenn ihr von Ballater via Tomintoul nach Glenfiddich fahrt, kommt ihr ohnehin schon unmittelbar an Glenlivet vorbei und könntet daher sofort dort stoppen und dann erst Richtung Dufftown weiterreisen. Ihr würdet euch jede Menge Weg und Zeit sparen und könntet die wiederum zwischen Dufftown und Elgin noch für einen Stop bei Aberlour, Macallan oder Glen Grant nutzen...oder einfach eher in Elgin sein, denn Gordon & MacPhail ist auch immer einen Besuch wert.

Gruß Holly
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztendlich...sind wir alle nur sterblich!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neep Shed« (18.04.2012, 17:11)


5

18.04.2012, 17:09

Fr 27.07.2012 Pete's Beach & Sango Beach bei Durness, Smoo Cave bei Durness, Fahrt über Sandwood Bay (Balchrick 22 Meilen 1 Std. - wandern zur Bay!) bis Kylesku (29 Meilen, 1 Std.) - alt. bis Scourie Übernachtung in Kylesku o. Scourie
Der Weg zur Sandwood Bay beginnt an einem Parkplatz in Blairmore, kurz vor Balchrick. Hast du auch die Dauer der Wanderung berücksichtigt? Einfache Strecke so etwa anderthalb Stunden. Verweildauer an der Sandwood Bay: Bei Sturm und Regentropfen quer wohl nur Minuten (wenn man denn unbedingt hin will), bei schönem Wetter kann man dort den ganzen Tag verbringen. Nur hinlaufen, ein paar Fotos machen, wieder zurücklaufen und dann weiterfahren - ehrlich, das wäre schade. Entlang der Straße nach Blairmore gibt es übrigens noch andere schöne Strände, Oldshoremore und Polin, beide von der Straße aus in wenigen Minuten zu erreichen. Als Schlechtwetteralternative zur Sandwood Bay geeignet, aber bei schönem Wetter auch ein Muss, wenn man schon in der Gegend ist. Wir haben dort oben schon zweimal eine ganze Woche verbracht... :)

Da fällt mir gerade ein: Ich habe sowohl Kylesku als auch Scourie als äußerst klein und extrem überschaubar in Erinnerung. In Kylesku gibt es ein Hotel; wie es mit sonstigen Übernachtungsmöglichkeiten ausschaut, weiß ich nicht. Vorbuchen könnte dort nicht schaden, weil es nicht sehr viele Alternativen in gut erreichbarer Entfernung gibt.

6

18.04.2012, 18:05

Also Planungstechnisch ist eure Route sicher machbar, auch wenn ihr die Zeiten strecken müsst die euch Tante Kuugle geliefert hat. Also wer eine Single Track Route schon mal mit 70-80 km/h gefahren ist und seinen Beifahrer fast zum kotz$$$$, der schaft die Zeiten sicherlich - nur hat das nichts mehr mit Urlaub zu tun.

Auf alle Fälle sitzt ihr mehr im Auto als das ihr draußen seid um was zu sehen (an den Abenden vor Ort geht das dann).
Meine Art von Urlaub ist das sicher nicht aber wenn es euch gefällt - dann geht das schon.

Also Torriden ist schwierig, entweder Zeltplatz oder Hostel. Aber da solltet ihr Vorbuchen, da das eine Wandergegend ist und somit in der Hochsaison schon mal voll sein kann.
In Callander sollte B&B sehr gut gehen - aber auch teuer. Ist eine Gegend wo viele Hinfahren und auch Busladungen durch geschippert werden.

Für den Northumberland National Park würde ich euch die Stadt Hexham empfehlen, B&B oder günstiges Hotel ist dort sicher machbar. Wobei ihr hier von Anlage zu Anlage (die Römeranlagen meine ich) schon noch fahren müsst und auch das Zeit kostet - aber das Lohnt sich wenn man auf Geschichte steht.

Wie gesagt, es ist machbar - aber nicht meine Art von Urlaub.
... for even a haggis (God bless her!) could charge down hill.
http://www.die-macwik.de - Reiseberichte und Zeltplatzbewertungen von euch für euch.



Hector

Great Highlander

  • »Hector« ist männlich

Beiträge: 8 060

Wohnort: Göttingen

Beruf: Schreibtischtäter

  • Nachricht senden

7

18.04.2012, 18:22

Torridon Übernachtung: evtl. gibts nen B&B, auf jedenfall nen Hostel. Der Ort ist so klein, der hat nichtmal nen Pub. und das will dann schon was heissen.



... falsch ... es gibt dort das Torridon Inn ... ganz praktisch weil man dort nen kostenlosen Internetzugang hat ;)
Hector


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hector« (18.04.2012, 18:30) aus folgendem Grund: Link ergänzt


ceoltagael

Baby Highlander

  • »ceoltagael« ist weiblich

Beiträge: 1 573

Wohnort: Stornoway, Eilean Siar

  • Nachricht senden

8

18.04.2012, 18:34

Ich verstehe das Wort "Urlaub" in dem Zusammenhang nicht, aber bitte...
The first speciality tea store in the Western Isles

Hector

Great Highlander

  • »Hector« ist männlich

Beiträge: 8 060

Wohnort: Göttingen

Beruf: Schreibtischtäter

  • Nachricht senden

9

18.04.2012, 19:50

btw: die Zeiten der Routenplanung in Google Maps sind in der Tat seeeehr optimistisch... wenn man bedenkt, dass wir in unserem letzten Urlaub 2126 km zurückgelegt haben ... und dabei laut Bordcomputer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 58 km/h erreicht haben ... darin enthalten 2x 400 km auf deutschen und niederländischen Autobahnen ohne Stau ...
Hector



Iain

Highlander

  • »Iain« ist männlich

Beiträge: 3 002

Wohnort: Brunswiek

Beruf: Reisender

  • Nachricht senden

10

18.04.2012, 19:55

wow strammes programm :thumbsup: aber..........

es ist hauptsaison und manche strecken in eurer planung sind sehr stark befahren

gleichzeitig sind eure fahrzeiten auf den single track roads kaum zu schaffen aber.......

ich wünsch euch trotzdem viel vergnügen :D

Iain :thumbup:
Manche Leute geben Geld aus, das sie nicht haben, um Sachen zu kaufen, die sie nicht brauchen, damit sie Leute imponieren, die sie nicht mögen






scotgeost

Baby Highlander

  • »scotgeost« ist männlich

Beiträge: 1 277

Wohnort: Erfurt

Beruf: Techniker Chemie

  • Nachricht senden

11

18.04.2012, 20:01

Vorschlagen würde ich, die Ziele noch mal aufzuteilen in "unbedingtes Muß" und "Kür". Eckpunkte setzen, wo Ihr wann sein wollt, das sind dann die "Muss"-Ziele. Alles Andere richtet sich dann danach. So haben wir es voriges Jahr gemacht (4 Wochen) und hat sich bewährt. Ziele, die nicht angefahren werden konnten, kommen beim nächsten mal dran. Wenn Ihr Vorbuchungen umgehen könnt, dann macht es. Vorbuchungen von Übernachtung geben zwar etwas Sicherheit, schränken die Flexibilität aber enorm ein. Wenn schon, dann nur für die Eckpunkte, wo iIhr jetzt schon wisst, daß Ihr an dem und dem Tag dort sein wollt. Ist zwar nicht für alle möglich (noch im Beruf stehend) und auch nicht jedermanns Sache, aber wir hatten unseren "Hundefänger" zum Mini-Motorhome umgebaut und waren dadurch völlig unabhängig. Sogar bei der größeren Fähre von Orkney nach Shetland, bei der wir dann eben zwei Tage später übergesetzt sind und die Ziele bis zur Abfahrt angefahren sind, die wir eigentlich danach vorhatten. Auf diese Reiseart geht es dieses Jahr dorthin, wo Hägar der Schreckliche zu Hause ist. Nächstes Jahr ist wieder SCO geplant, ebenfalls auf diese Reiseart.

Hector

Great Highlander

  • »Hector« ist männlich

Beiträge: 8 060

Wohnort: Göttingen

Beruf: Schreibtischtäter

  • Nachricht senden

12

18.04.2012, 20:06

wow strammes programm :thumbsup: aber..........



... finde ich garnicht ... ist doch alles in Ruhe machbar.... nur eben nicht in den angegebenen Fahrzeiten... abgesehen von der Unstimmigkeit mit dem Glenfinnan Monument am 30.7. sowie Borderlis Einwand zur Sndwood Bay macht die Tour durchaus Sinn ... ich habe schon sehr viel stressigere Tourvorschläge gesehen. Es ist halt -wie schon der Threadtitel sagt- ne Rundreise und kein Badeurlaub ...
Hector


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hector« (18.04.2012, 20:31)


13

18.04.2012, 21:55

Wegen dem Torridon Inn: Dann hatte es im Winter wohl zu, zumindest über Weihnachten und es ist auch nicht direkt in Torridon.

In Callander gibts auch günstige B&Bs, ich hatte eines mit Riesenbad und Doppelbett für mich allein für 32Pfund die Nacht. Sauber, hell, tolles Frühstück, nette Host.

Nur vorbuchen sollte man, wird langsam Zeit, wenn man noch Auswahl und was günstiges haben will.

Hector

Great Highlander

  • »Hector« ist männlich

Beiträge: 8 060

Wohnort: Göttingen

Beruf: Schreibtischtäter

  • Nachricht senden

14

18.04.2012, 22:02

und es ist auch nicht direkt in Torridon.

... aber zumindest am fussläufig errrichbaren Ortsrand ;)
Hector



15

18.04.2012, 22:50

Den ganzen Schlenker suedlich von Stirling wuerde ich mir schenken oder abaendern. Zu viel Fahrerei um den Sehenswuerdigkeiten genug Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und landschaftlich ist es auch nicht so reizvoll. Die M8 durch Glasgow zeigt die Stadt von einem weniger schoenen Winkel und wird der Sache eigentlich nicht gerecht, Ayr ist ganz nett, aber auch nicht unbedingt die Reise wert, Dumfries muss nicht unbedingt sein (ziemlich runtergekommen) und Carlisle hat mich nicht vom Hocker gerissen.

Der Hadrian's Wall ist eine Reise wert, allerdings wuerde ich von Callander direkt dorthin fahren und zwei Naechte beispielsweise in Hexham verbringen. Alternativ koennte man auch mehr Naechte in den Trossachs verbringen.

Persoenlich plane ich bei Rundreisen immer einige Stationen mit zwei oder sogar drei Uebernachtungen ein, da mein Mann und ich gerne mal im Cafe sitzen oder bummeln gehen. Jede Nacht in einem anderen Hotel finde ich auch nicht sonderlich entspannend. Aber daran scheiden sich die Geister. Machbar ist eure Tour, aber mir waere es zu viel Fahrerei auf den schottischen, d.h. langsamen, Strassen! Mit Amerika ist das eigentlich nicht vergleichbar...

16

19.04.2012, 09:39

Erstmal vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten! Ich finde es jedesmal amüsant - über Urlaub scheiden sich bekanntlich die Geister. Die einen finden die Tour ok und die anderen zuviel. Hatte ich letztes Jahr mit unserer Tour im Amerika-Forum auch. Wir sind die Tour so gefahren wie geplant und sie hat perfekt gepaßt, mit viel Zeit wo ich gedacht hatte, das könnte knapp werden.

Eure Gedanken zu manchen Stationen finde ich sehr gut, da kann ich sicher noch etwas ändern. Fange ich mal an:

@Lady: Eure Art Urlaub zu machen ist eben eine andere als unsere. Wir haben nicht soviel Zeit und wollen in der Zeit viel sehen. Wer weiß, wann wir wieder nach Schottland kommen?! Nach Zeiten zu planen macht durchaus Sinn, dann hat man einen Überblick, ob das hinkommen kann was man sich ausgedacht hat. In der Realität wird es dann sicher etwas anders aussehen, dessen bin ich mir bewußt.

@Matty: Nun, lt. Google sah das alles machbar aus. Auch auf der Google-Maps Karte. Wenn Du aus Erfahrung meinst es dauert länger, dann dauert es länger. Was es bringen soll? Ganz einfach: Viel sehen in kurzer Zeit! Das verstehe ich unter Urlaub.

@Neep Shed: Danke für Dein positives Feedback! Endlich einer der schreibt daß es paßt.... Deinen Tip finde ich super, vielen Dank dafür! Das werde ich sicherlich beherzigen.

@borderli: Ja, die Wanderung zur Sandwood Bay habe ich berücksichtigt. Die Strecke war diejenige, die mir auch ein bischen Sorgen gemacht hat ob sie so paßt. Hatte schon überlegt, nochmal in Durness zu übernachten, aber sind ja doch recht viele Kilometer und wenn es regnet macht man die Wanderung wohl eh nicht. Doch genau das war der Plan, hinlaufen, Fotos machen, zurück laufen. Der Tip mit den anderen schönen Stränden ist toll! Das werde ich mir merken, danke dafür. Wenn es zeitlich zu eng wird mit der Wanderung ist das ja eine schöne Alternative. In Kylesku und Scourie habe ich schon Hotels gesehen, in Scourie wäre sogar etwas frei. Kylesku hat sich noch nicht gemeldet. Vorbuchen werde ich auf jeden Fall, überall. Genau das ist das Problem von dem Streckenabschnitt, es gibt nicht soviele Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe.

@rebel: Das ist bei uns ganz normal, wir sitzen bei solchen Touren immer viel im Auto. Wir mögen das und haben das bis jetzt immer so gemacht. Ja, Torridon hab ich mir schon gedacht, daß es dort schwierig wird eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden. Vorbuchen tun wir sowieso.

Genau die Römeranlagen würde ich gerne sehen. Hexham ist gut, danke für den Tip!

@Hector: Oh, da werde ich gleich mal gucken gehen....

@ceoltagael: Das ist eben auslegungssache.... Jeder versteht etwas anderes unter Urlaub und was er dort tun möchte.

@Iain: Die Fahrzeiten werden sicher variieren. Es geht ja auch bei der Planung hauptsächlich darum, daß man einen Anhaltspunkt hat, ob die Tour zu machen ist oder nicht. Daß die Straßen in Schottland enger sind als in den USA ist mir schon klar und auch daß man dort sicher länger braucht für bestimmte Wege.... Das ist eher wie in Neuseeland, da schafft man auch nicht viele km an einem Tag.

@scotgeost: Ich möchte eigentlich alles fest vorbuchen. Abends noch ne Unterkunft suchen finde ich blöd und da hab ich auch keine Lust zu. Haben wir einmal in den USA gemacht, nie wieder! So kann man auch später ankommen und muß nicht noch Zeit für die Suche einplanen. Mit unbedingt Muß und Kür finde ich gut. Ich denke eh, daß wir das recht flexibel gestalten müssen wenn wir mit bestimmten Zeiten nicht hinkommen. So haben wir halt die Eckdaten wo wir gerne hin wollen. Wenn wir dann unterwegs feststellen, daß paßt nicht, dann muß das wegfallen. Ich denke, da ist genug Spielraum vorhanden. Wir wollen hinfliegen, dort einen Mietwagen nehmen (natürlich alles von D aus vorgebucht!) und dann geht es los. Wie gesagt, wir buchen alles vor.

@Hector: Danke für Deinen Kommentar.... Genauso sehe ich es auch. Wir wollen was sehen. Und so gibt es eben ein straffes Programm. Haben wir schon immer so gemacht und das paßt schon.

@Matty: Mit Callander klingt gut. Ja, mit dem Vorbuchen, das ist klar. Das müssen wir jetzt machen. Deshalb hab ich die Tour ja hier gepostet, weil ich nämlich gerade anfange, alles zu buchen. Die ersten Hotels hab ich schon. Mit Euren Tips kann ich dann weiter machen.

@firegirl: Meinst Du der Schlenker lohnt sich nicht? Dachte in Ayr könnten die beiden Castles ganz interessant sein. Die Trossachs fand ich nicht soooo interessant im Reiseführer. Oder ist das echt sehenswert? Zum Hadrians Wall möchte ich unbedingt. Das finde ich total interessant und wollte ich mir schon immer mal ansehen.

Ich denke, man kann das mit Neuseeland vergleichen. Dort sind die Straßen extrem kurvig, daß heißt man kommt nur langsam voran und schafft nicht viele km am Tag. Da hatten wir auch eine recht straffe Tour und die hat gut gepaßt. Wir mögen das, von einem Hotel ins nächste. Und es sind ja auch nur 14 Tage, da wollen wir möglichst viel sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »silverdapple« (19.04.2012, 09:57)


17

19.04.2012, 10:02

Um nochmal auf den Spaziergang zur Sandwood Bay zurückzukommen: Ab Kinlochbervie ist die Straße sehr schmal, single track; daher geht es nicht schnell vorwärts. Vor allem, wenn man nicht alleine unterwegs ist und der Vordermann (oder der Fahrer, der einem entgegen kommt) es sehr gemütlich angehen lässt. Nicht jeder Urlauber setzt seinen Ehrgeiz darin, zu "fahren wie die locals". Machen wir auch nicht, wenn wir mit dem Auto unterwegs sind. Aber wenn es wetter- und zeitmäßig irgendwie passt, lauft zur Sandwood Bay. Das ist ein wirklich schönes Fleckchen Erde.

Und sonst - mir wäre euer Plan zu stressig, aber es ist ja euer Urlaub. Meine Art, Urlaub zu machen (also Mann (bis vor zwei Jahren sogar Mann und Kind) daheim lassen, um mit Zelt und Rucksack durch die Highlands zu ziehen, bei jedem Wetter kilometerweit wandern, zur Belohnung abends ein Tütenfutter essen und in einer Dackelgarage schlafen...) ist schließlich auch nicht jedermanns Sache. Ihr macht das schon. Und: ihr kommt wieder. Schottland macht süchtig! 8)

ceoltagael

Baby Highlander

  • »ceoltagael« ist weiblich

Beiträge: 1 573

Wohnort: Stornoway, Eilean Siar

  • Nachricht senden

18

19.04.2012, 11:59

Aus Erfahrungswert kann ich dir sagen, dass du bei der Google Planung lässig 1 bis 2 Std. je nach Strecke zuschlagen kannst.
Es kommt wirklich auf Strecke und Uhrzeit an. An vielen Stellen ist Überholen unmöglich wenn nicht sogar lebensgefährlich. Wenn dann vor einem ein Lastwagen gondelt, gute Nacht.... Dazu kommen natürlich noch Geschwindigkeitsbegrenzungen, die Sinn machen, sowie Blitzkästen.

Wie gesagt, unter Urlaub stelle ich mir was anderes vor, aber jeder Jeck ist ja bekanntlich anders.
The first speciality tea store in the Western Isles

HerrMann

Highlander

  • »HerrMann« ist männlich

Beiträge: 3 759

Wohnort: Leonberg

Beruf: CAD-Konstrukteur

  • Nachricht senden

19

19.04.2012, 12:53

Wir haben schon mal im Torridon INN übernachtet und es war angenehm. Ist etwas ausserhalb des Dorfes hat aber eine schöne Bar, leckere Küche und das Loch ist einen kurzen Fussweg entfernt wenn ich mich richtig erinnere.

dafür ist es nicht ganz billig und die Gegend ist sowas von Midges verseucht das es teilweise nicht wirklich Spaß macht sich draußen aufzuhalten.

Mein Fall wäre es auch nicht aber es muß ja euch gefallen und das tut es ja.
Aber schon schrieben macht euch auch mit dem Gedanken vertraut das ihr vielleicht doch etwas aus Zeitgründen streichen müßt.

Und kurzes Statement nach der Tour ob es so einigermaßen geklappt hat wäre mal interessant und vielleicht hilfreich für nachfolgende Anfragen.
Gruss
Juergen

Fahr nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

20

19.04.2012, 15:53

GoogleMaps routen ist eine Sache, aber habt ihr dann auch mal geschaut ob das Ziel auch da ist?
Glennfinnan ist numal nicht Morvich. GoogleStreetView führt in Schottland in die kleinsten Sackgassen, da hätte man doch mal schauen können, was am angeblichen Zielort ist. Man vertraut nicht blind einem Navi!

Gleiches gilt für den Northumber Land National Park. Der Park ist kein kleiner Park, das ist eine grössere Landschaft, ein National Park. Da kann man numal keine Fahrzeiten von Stadt nach National Park eingeben.

Navi in Schottland: die Anzahl der Strassen ist begrenzt. Navi kann man nehmen für die Entfernung (aber auch nicht immer), bei der Zeitplanung wird es langsam unlustig, ausser man sagt langsamer PKW (auch wenn man schnell fährt). Einige Navis haben manchmal sehr merkwürdige Meinungen davon was Strasse ist und was nicht. Deswegen: Karte anschauen und zwar genau hinschauen! Schilder lesen!

Eure Routenplanung ist einfach blind mit GoogleRouting gemacht. Start eingeben, Ziel eingeben, fertig. Gegencheck auf Karte kann man nicht erkennen.

Die Strassen in Schottland sind zum Teil schmal und nicht so gut ausgebaut was ich teilweise im Osten der USA mal so gesehen habe. Aber nur weil es eine kleine Strasse ist, heisst das nicht, das da wenig Verkehr ist.
Selbst mit Mitarbeit des vorausfahrenden, langsamen Fahrzeugs kann es trotzdem mehrere Meilen brauchen bis sich eine Überholmöglichkeit bietet. Und dann sollte man schon wissen was man tut. Strassen gehen nämlich ausgesprochen selten grade aus und sind so eben, das sich kein Auto in einem Dip oder hinter einem blind Summit verstecken kann. Und wenn sowas kommt, dann ist man nicht der einzige der zum Überholen ansetzt.

Was die Hotels angeht: B&Bs ist da wohl die bessere Wahl, weil weiter verbreitet und das bessere Preis-Leistungsverhältnis.

Ähnliche Themen

Thema bewerten