Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SchottlandForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

27.02.2013, 20:30

Als Frau alleine nach Schottland

Hallo,
möchte heuer im Juni das erste mal alleine Urlaub machen. Zum einen reizt es mich sehr aber andererseits ist mehr etwas mulmig zumute, so als Frau ganz allein. Zielflughafen wird Glasgow sein und dann ist die weitere Tour noch geplant. Wer von euch hat Tips oder Erfahrungsberichte für mich? Ich möchte auf jeden Fall auch einige Wandertouren machen, weil ich Hobbyfotografin bin und immer auf der Suche noch wunderschönen Orten bin.

2

27.02.2013, 22:10

Hallo Senaresi!

Willkommen hier im Forum :thumbsup:
Es gibt hier einige Frauen, die alleine nach Schottland reisen und auch wandern. Ich denke, dass sich bestimmt bald jemand meldet ;)
Ich selbst war noch nicht alleine dort, was ich aber hier so mitgelesen habe, ist das gar kein Problem. Also keine Bange! :thumbup:
Zum Thema schöne Gegenden für tolle Fotos gabs erst kürzlich was...
Für Tipps wäre noch interessant was du fotografieren möchtest (Landschaft, Castles, Strände,Berge...)


Soviel mal auf die Schnelle. 8)
Liebe Grüße
Thistle
:) Lass alle deine Taten und Worte liebevoll sein :)

3

27.02.2013, 22:30

Ich gehör zur Fraktion der alleinfahrenden Autofahrerinnen. Die Fliegerinnen werden sich bestimmt noch melden (oder ist es nur Borderli?)

Es empfiehlt sich ein Mietwagen zu besorgen, um möglichst unabhängig zu sein und grosse Reichweite zu haben.

Meine Erfahrung kann man als Berichte auf meiner Homepage finden. Für schöne Motive muss man nichtmal unbedingt gross auf Wanderung gehen.

Einziges Problem kann manchmal sein, nen Einzelzimmer zu finden bzw. nen Doppelzimmer ohne Aufschlag.

Als Frau allein unterwegs gibts jedenfalls keine Probleme, das ist da durchaus normal, da wird man nicht schief angeschaut, es gibt auch keine neugierigen Fragen.

Lady

Baby Highlander

  • »Lady« ist weiblich

Beiträge: 765

Wohnort: Schwabenländle

  • Nachricht senden

4

27.02.2013, 22:35

Hallo und Willkommen,

bin leider auch nicht der richtige Ansprechpartner in Sachen Alleinreisen, aber wie Thistle schon geschrieben hat, gibt es hier die eine oder andere, die auch mal solo unterwegs ist. Da kommt sicher noch was :)

Vielleicht möchtest du hier schonmal schauen; ich weiß nicht, ob du da hilfreiche Infos für dich findest, aber da ging es schonmal um ähnliche Fragen:
Als Frau allein unterwegs...
Alleine unterwegs

Dann viel Spaß beim Weiterplanen. :up:

Edit: Ups, Matty hat sich dazwischengedrängelt :D . Na, da hast du ja schon eine der Solistinnen.
Gruß,
Petra

MeinWhisky

5

28.02.2013, 00:03

Hallo,

ich weiß nicht wie viel Wandererfahrung du hast. Ich hoffe, ich erzähl dir keinen alten Käse. ;)
Alleine Wandern ist für Frauen nicht gefährlicher als für Männer, würde ich jetzt sagen. Und ansonsten gelten die üblichen Regeln für 'Alleinwanderer'. Was z.B. wichtig wäre:
- deine Grenzen kennen und schon bei der Planung beachten. 'Reserven' einplanen!
- es sollte immer jemanden geben, der genau weiß wo du unterwegs bist
- kein Risiko eingehen, im Zweifelsfall lieber einmal zu oft umkehren
- eine gute erste Hilfe Ausrüstung mitnehmen und damit umgehen können. Evtl. auch mal üben mit der 'falschen' Hand einen Verband anzulegen.
- immer etwas mehr Wasser und Proviant mitnehmen als nötig. Und ausreichend warme Kleidung.

Der einzige Grund warum es in Schottland einen Tick gefährlicher ist als anderswo, ist die dünne Besiedlung. Jenachdem wo du in Schottland unterwegs bist, sind die Chancen evtl. nicht sehr groß dass zufällig jemand vorbei kommt.

Und dann wäre da noch die Orientierung. Mich hat es einmal so eingenebelt, dass ich gerade noch meine Füße und den Weg direkt vor mir sehen konnte. Zum Glück war da ein, für schottische Verhältnisse sehr guter, also deutlich sichtbarer, Weg. Ich gehe jezt nicht mehr ohne GPS! Aber egal ob mit GSP oder ohne, du solltest gut mit Karte und Kompass umgehen können.

Ein Auto habe ich in Schottland eigentlich noch nie gebraucht oder vermisst. Bis jetzt bin ich auch so überall hingekommen wo ich hinwollte.
Und wenn du zeltest und/oder in Hostels schläfst, umgehst du auch die teuren Einzelzimmer in den B&B's. Hostels haben auch den Vorteil, dass du Abends auch mal Gesellschaft hast wenn dir danach ist.

Sehr viel mehr fällt mir zum Thema grad nicht ein. Ich fühle mich in Schottland jedenfalls sehr viel wohler als z.B. in Marokko. Die Menschen sind in der Regel höflich, wenn auch manchmal etwas schwer zu verstehen. Einige Schotten sprechen ein sehr gewöhnungsbedürftiges Englisch. ;)

viele Grüße
Schneckentier

6

28.02.2013, 06:33

Hier ist noch eine alleine reisende Frau! Ich reise zwar ab und an mal mit Mr Borderli, aber die meisten Urlaube unternehme ich alleine, da ich gerne mit Zelt und Rucksack unterwegs bin (und er eben nicht ;) ).

Was man so alles alleine wandernd erleben kann, kannst du in meinen Reiseberichten im outdoorseiten-Forum nachlesen. Hier ist der link zum letzten bebilderten Bericht; wenn du unter dem Avatar-Bild auf "meine Reisen" klickst, werden dir die übrigen Berichte angezeigt: http://www.outdoorseiten.net/forum/showt…t-in-Schottland

Du siehst also, alles ist halb so wild. Kein Grund für ein mulmiges Gefühl!

Schöne Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden findest du bei walkhighlands: http://www.walkhighlands.co.uk/

Wenn du nur Karten brauchst, um deine Touren am PC vorzuplanen, kannst du das auch bei walkhighlands machen: http://www.walkhighlands.co.uk/maps/

Wie wirst du unterwegs sein? Mit dem Mietwagen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Falls du mit den Öffis unterwegs sein wirst, könnten dir diese beiden links helfen: Citylink (Langstreckenbusse): http://www.citylink.co.uk/index.php und Traveline Scotland (wenn die keine Verbindung kennen, gibt es keine!): http://www.travelinescotland.com/welcome.do

Wegen der schon erwähnten Unterkunftsproblematik: Es ist tatsächlich etwas schwierig, ein Einzelzimmer in einem B&B zu bekommen. Man kann (gegen oft sehr saftigen Aufpreis) ein Doppelzimmer bekommen, aber auch das kann sich als schwierig herausstellen. Ich bin letztlich zwar immer irgendwie untergekommen, aber das war entweder in einem Touristenort (Fort William, Aviemore) oder total außerhalb der Saison (Ende Oktober / Anfang November). Und teuer war es außerdem. Hostels sind in der Tat eine Alternative, wenn man keine Abneigung gegen Schlafsäle hat. Ich habe hier nur die Adresse des schottischen Jugendherbergsverbandes; es gibt aber auch jede Menge unabhängiger Hostels, frage dazu eine Suchmaschine deines Vertrauens oder die Suchfunktion hier im Forum: http://www.syha.org.uk/

In Schottland alleine unterwegs zu sein ist toll. Man kann so viel oder so wenig Gesellschaft haben, wie man will. Letztes Jahr war mir aus verschiedenen Gründen überhaupt nicht nach Gesellschaft - kein Problem. In den Jahren davor wollte ich nur in den ersten paar Tagen meine Ruhe haben, dann war ich wieder bereit für andere Leute - auch kein Problem.

Viel Spaß beim Planen, und vor allem beim Reisen! :)

Haggisfan

unregistriert

7

28.02.2013, 20:32

Hallööle,

hier ist noch'ne alleinene Frau ;) . (Nun ja, so wirklich alleine bin ich nicht, habe meinen Hund mit. Aber halt keine menschliche Begleitung.)

Bin auch im Juni in Schottland unterwegs - allerdings bin ich mit eigenem Auto dort, in dem ich auch "wohne" und übernachte.
Da ich körperlich/gesundheitlich eingeschränkt bin kann ich leider keine richtigen Wanderungen unternehmen und dir daher keine Erfahrungen berichten. Aber bei allen anderen Unternehmungen ist das Reisen in SCO für alleinreisende Frauen sicher kein Problem.
Ich mag zwar nicht immer alleine essen oder in ein Pub gehen, weil ich mir da manchmal schon ein wenig verloren vorkomme. Aber wenn dann wurde ich nie komisch angeguckt oder sowas. Und bei der Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit, die ich dort erlebe, bin ich immer zuversichtlich und fühle mich in gewisser Weise sicher weil ich weiß, daß ich im Zweifelsfall wohl jemanden finden würde an den ich mich wenden könnte.
Auch für einen kurzen Plausch findet sich meistens jemand, ich kam auf meinen Spaziergängen oder auf Campingplätzen oft mit Leuten in's Gespräch, bzw. ergab sich ein Small-talk. Im Zweifel ist das Wetter immer ein guter Aufhänger! :D

Was das alleine wandern betrifft, da würde ich natürlich grundsätzlich vorsichtig sein - egal in welchem Land. Da es in SCO in abgelegenen Gegenden auch oft kein Handynetz gibt , würde ich persönlich mich vielleicht lieber auf nicht allzu einsamen Pfaden bewegen. Aber Frau Borderli scheint da über einen reichen Erfahrungsschatz zu verfügen, von dem Du Dir sicher was abschauen darfst. ;) (ich würde auch so gerne mal solche Trekkingtouren machen, geht aber leider nicht :| )

Wünsch Dir schon mal viel Spaß und gute Reise!

lanzelot72

Baby Highlander

  • »lanzelot72« ist männlich

Beiträge: 1 052

Wohnort: Ziemetshausen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

8

28.02.2013, 21:52

Naja, es gibt tatsächlich zwei Varianten:

1. Du kommst über Glasgow nicht hinaus, weil sich bärtige, wilde Highlander über Dich hermachen und Dich in ihre dunklen Höhlen zerren.

2. Du hast als Weiblein die gleichen Problemchen wie die Männlein, wie etwa ein Einzelzimmer zu ergattern, von besoffenen Angehörigen des anderen oder auch gleichen Geschlechts angesprochen zu werden, Dir auf einer Wanderung den Knöchel zu brechen, etc., etc., etc....

Dein großer Vorteil ist:
Du kannst Dich für eine der Varianten entscheiden !

Griaßle !
(Männlein)
Meine Beiträge sind das Produkt aus völlig zufälligen persönlichen Einzelerfahrungen und einem sehr pragmatischen Weltbild ! :rolleyes:

Meine Wanderungen im Web: www.hikker.eu

9

28.02.2013, 23:17

Bzgl Unternehmungen auf einsamen Pfaden:

auch in D kann dir jederzeit was passieren und manchmal ist es da einsamer als in Schottland. In Schottland sagst du bei deiner Unterkunft morgens was du den Tag übermachst bzw. wo du hingehst oder hinterlässt einen Zettel im Auto.

Sowas funzt prima. In einigen Gegenden liegen sogar Meldezettel aus: du trägst ein wo du hin willst, wie lang es dauern soll, wieviel Leute ihr seit, wo eure Unterkunft ist und dann legt man es auf den "out"-Stapel. Kommt man zurück, sucht man sich sein Zettelchen, mach nen Haken bei "returned" und legt ihn auf den "In"Stapel.

10

01.03.2013, 06:21

Ich sollte mir wirklich angewöhnen, meiner Unterkunft (= Zelt) Bescheid zu sagen, wohin ich laufe... :rolleyes: Das mit dem Bescheid sagen und den Meldezetteln ist zwar eine gute Einrichtung, aber für mich einfach nicht praktikabel. Woher soll ich morgens schon wissen, wo und wann ich abends ankommen werde? Und wem soll ich Bescheid sagen? Mit meinem Reisestil ist das schlicht und ergreifend nicht vereinbar. Und ich lebe immer noch. ;)

Lady

Baby Highlander

  • »Lady« ist weiblich

Beiträge: 765

Wohnort: Schwabenländle

  • Nachricht senden

11

01.03.2013, 08:12

1. Du kommst über Glasgow nicht hinaus, weil sich bärtige, wilde Highlander über Dich hermachen und Dich in ihre dunklen Höhlen zerren.


schade, ich reise nicht alleine, .... :D
Gruß,
Petra

MeinWhisky

12

10.04.2013, 11:01

Hallo

Bin auch alleine unterwegs... habe auch schon einen eigenen Thread gemacht mit : Alleine unterwegs...
Da wurden mir auch schon gute Tipps gegeben...
In Schottland bin ich jetzt auch das erste mal allein unterwegs...
USA war ich 2 mal für 5 Wochen alleine unterwegs.. und habe es auch üerlebt :D

Crapulence

Sparsamer Schotte

  • »Crapulence« ist weiblich

Beiträge: 92

Wohnort: Aachen

Beruf: Berufsjugendliche

  • Nachricht senden

13

12.04.2013, 11:55

Und noch eine allein reisende :) Ich mach so was schon lange: früher hauptsächlich London, letztes Jahr Irland inklusive Wandern, abends ausgehen und Pipapo. Kommt natürlich auf den Menschen an. Ich bin kein sonderlich ängstlicher Mensch und trau mich auch, nachts auf einsamen Straßen rumzurennen. Deswegen finde ich es jetzt auch nicht beängstigend, allein zu verreisen. Passieren kann einem ja überall was und Schottland nicht die Sahara. Die größte Gefahr geht, glaube ich, von Wetter in Kombination mit gefährlicher Landschaft aus, aber dazu wurde ja hier schon genug gesagt. Kontaktprobleme bekommt man da oben erfahrungsgemäß eher nicht. Ich fahr aus diesem Grund immer ins Hostel, da ich auch keine Probleme mit Schlafsälen hab; ich bevorzuge sogar die gemischten, weil ich mit Jungs irgendwie besser zurecht komme :D

Der Vorteil des allein Reisens ist, dass man nie Kompromisse schließen muss, was die Planung angeht und auch niemand rumnervt. Sehr angenehm :thumbsup: Bei mir geht's übrigens an Pfingstmontag los und ich würde lügen, wenn ich sagte, dass ich nicht trotz allem ein bisschen aufgeregt bin :whistling:

Corvinia

unregistriert

14

03.05.2013, 16:53

Hiho,

ich war auf den Hebriden allein wandern. Abgesehen, dass es gewollt einsam war, würde ich es immer wieder tun :)

LG

15

23.05.2013, 09:55

Bin seit 10 Tagen wieder da von SCO, und war auch allein unterwegs..

In EDI bin ich mir nie allein vorgekommen... da war soooo viel los, hatte auch nie eine Minute bedenken, auch wenn ich nachts allein unterwegs war..
Was ganz witztig war, ich war allein in einem Pub... und irgendwie hat sich keiner getraut sich zu mir zu setzen..
Tut man das da nicht? Oder wollten die nicht? :D




16

23.05.2013, 11:33

Was ganz witztig war, ich war allein in einem Pub... und irgendwie hat sich keiner getraut sich zu mir zu setzen..
Tut man das da nicht? Oder wollten die nicht?

Ist nicht ueblich. Wenn du alleine sitzt, dann denkt man halt, du willst alleine sein. Ich gehe auch oft alleine aus, allerdings selten in pubs, und ich erlebe es eigentlich nur sehr selten, dass sich jemand zu mir setzt.

Liegt vielleicht an mir :D .

17

23.05.2013, 12:04

Bei den Amis wirst, wenn du als Frau allein wo bist, sofort belagert...

Aber da sind die Schotten dann doch eher "ruhiger"...
Vielleicht war ich im falschen Pub? 8)


Heike72 du kannst mir sicher ein nettes Lokal empfehlen in EDI? :thumbup:

Kurtchen490

Geiziger Schotte

  • »Kurtchen490« ist weiblich

Beiträge: 1

Wohnort: Flensburg

Beruf: Erzieherin

  • Nachricht senden

18

09.02.2014, 22:02

Alleine unterwegs

Dass ist ja spannend. Ich habe auch eine Woche Schottland alleine geplant, bzw. Bin dabei es zu planen. Auch im Juni:-) alles was ich bis jetzt gelesen habe ermutigt mich sehr. Es hört sich sehr freundlich an. Vielleicht ist das alleine reisen auch eine Chance - eigene Erfahrungen machen, das eigene Tempo berücksichtigen. Gibt es orte die so interessant, schön, ungewöhnlich sind, das ihr meint, die sollte ich gesehen haben? Ich will auf jeden Fall in Edinburgh anfangen, weil freunde/bekannte von mir in der nähe Leben. Ich wollte sie immer schon mal besuchen, und wenn nicht jetzt, wann dann?

19

10.02.2014, 11:39

Heike72 du kannst mir sicher ein nettes Lokal empfehlen in EDI? :thumbup:

Je nachdem, wo du dich befindest, wuerde ich jetzt mal sagen

Westen: Cramond Inn
Norden: alle Pubs an The Shore in Leith und das Roseleaf (eher ein Cafe, verkauft aber auch Bier usw.) und das Teuchter's Landing
Osten: Dalriada in Portobello, direkt am Strand (hat leider sehr komische Oeffnungszeiten, aber lohnt sich), Sheep Heid Inn in Duddingston (eignet sich gut fuer einen Fruehschoppen nach Besteigung des Arthur's Seat)
Sueden: Stable Bar in Mortonhall oder The Steading in Hillend
Zentrum: alle Pubs am Grassmarket oder der Royal Mile, ausserdem das Cafe Royal (ist ein Pub!) oder die Voodoo Rooms in der West Register Street

20

10.02.2014, 23:08

ich weiß nicht wie viel Wandererfahrung du hast. Ich hoffe, ich erzähl dir keinen alten Käse. ;)
Alleine Wandern ist für Frauen nicht gefährlicher als für Männer, würde ich jetzt sagen. Und ansonsten gelten die üblichen Regeln für 'Alleinwanderer'. Was z.B. wichtig wäre:
- deine Grenzen kennen und schon bei der Planung beachten. 'Reserven' einplanen!
- es sollte immer jemanden geben, der genau weiß wo du unterwegs bist
- kein Risiko eingehen, im Zweifelsfall lieber einmal zu oft umkehren
- eine gute erste Hilfe Ausrüstung mitnehmen und damit umgehen können. Evtl. auch mal üben mit der 'falschen' Hand einen Verband anzulegen.
- immer etwas mehr Wasser und Proviant mitnehmen als nötig. Und ausreichend warme Kleidung.

Der einzige Grund warum es in Schottland einen Tick gefährlicher ist als anderswo, ist die dünne Besiedlung. Jenachdem wo du in Schottland unterwegs bist, sind die Chancen evtl. nicht sehr groß dass zufällig jemand vorbei kommt.

Das ist eigentlich sehr wichtig, weil jedes Jahr sterben ca 20 Männlein und Weiblein in den Schottischen Bergen, weil sie sich nicht richtig vorbereitet haben, vielleicht hilft dieser Link hier:

http://www.walkhighlands.co.uk/safety/

Dünnbesiedelt heißt auch oft keine Tankstellen. Also morgens lieber nochmal tanken bevor es los geht.

Ansonsten ist die Countryside wirklich sicher. Viele Leute schließen hier nicht mal die Haustür ab, einschließlich uns :)

Gruß,

Uschi

Thema bewerten